3.7 C
Berlin
Mittwoch, November 30, 2022

Jeden Tag im Museum. Aufsichten präsentieren ihre Lieblingswerke | 17.06.-02.10.2022

Editors’ Choice

Von Velázquez‘ Bildnis einer Dame aus der Gemäldegalerie bis zu den Fliesenfeldern aus Iznik-Keramik im Pergamonmuseum: In sechs Häusern der Staatlichen Museen zu Berlin am Kulturforum, in Dahlem, in Köpenick und auf der Museumsinsel Berlin präsentieren 30 Museumsaufsichten ihre Lieblingswerke der Gemäldegalerie, der Antikensammlung, des Ägyptischen Museums, des Museums für Islamische Kunst, des Vorderasiatischen Museums, des Kunstgewerbemuseums und des Museums Europäischer Kulturen.

Abb. oben: Gerard Janssen vor dem Porträt einer Dame von Diego Rodríguez de Silva y Velázquez in der Gemäldegalerie © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Valerie Schmidt

Kaum jemand verbringt so viel Zeit mit den Objekten der Museen wie das Sicherheitspersonal. Tagein, tagaus bewachen Museumsaufsichten die Werke, begrüßen Besucher:innen und entwickeln eine ganz eigene Beziehung zu ganzen Sammlungen und einzelnen Exponaten. Aus unterschiedlichster Herkunft und mit einer großen Bandbreite an Interessen und Erfahrungen, haben die Teilnehmenden eine ganz persönliche, alltägliche Sicht auf die Werke und eröffnen damit vielfältige Perspektiven, die im Rahmen der Sonderpräsentation sichtbar gemacht werden sollen.

DEEDS NEWS - VS_Jeden_Tag_im_Museum_210422_0101 Foto Valerie Schmidt-min
Johanna Lange vor dem Gemälde „Helios und Phaeton mit Saturnus und den vier Jahreszeiten“ von Nicolas Poussin in der Gemäldegalerie © Staatliche Museen zu Berlin, Gemäldegalerie / Valerie Schmidt

„Jeden Tag im Museum. Aufsichten präsentieren ihre Lieblingswerke“ ist eine sammlungsübergreifende Ausstellungsintervention, in der insgesamt 34 Werke der Dauerausstellungen der Gemäldegalerie, des Museums für Islamische Kunst und des Vorderasiatischen Museums im Pergamonmuseum, des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung im Neuen Museum, der Antikensammlung im Alten Museum, des Museum Europäischer Kulturen und des Kunstgewerbemuseums im Schloss Köpenick von den sie jeweils bewachenden Aufsichten ausgewählt wurden und nun vor Ort mit begleitendem Text und Zitaten hervorgehoben werden.

DEEDS NEWS - VS_Jeden_Tag_im_Museum_200422_0413 Foto Valerie Schmidt-min
Christiane Lehmert vor dem Markttor von Milet im Pergamonmuseum © Staatliche Museen zu Berlin, Antikensammlung / Valerie Schmidt

So betont Daniela Böttcher, Aufsichtsleiterin im Alten Museum, in Bezug auf die antike Statue eines Knaben: „Ich habe immer das Gefühl, den Kleinen muss man an die Hand nehmen und beschützen“. „Öl und Leinwand. Das ist alles einfach nur Material. Aber dann entsteht durch den Künstler mit diesen Materialien eine Seele“, bemerkt Gerard Janssen, Mitarbeiter am Infostand in der Gemäldegalerie, beim Betrachten eines Bildnisses von Velázquez. „Es erinnert mich an mein Zuhause, das ehemalige Jugoslawien, weil dort diese Gegenstände bis heute benutzt werden“ berichtet Amela Jusufovic beim Anblick einer sizilianischen Karre im Museum Europäischer Kulturen. So werden diverse Einblicke und emotionale Bindungen zu Werken deutlich, die vielen Besucher:innen entgangen wären.

DEEDS NEWS - VS_Jeden_Tag_im_Museum_120422_0709 Foto Valerie Schmidt-min
Azzad Ismail Dhif neben der Büste des Königs Echnaton im Neuen Museum © Staatliche Museen zu Berlin Ägyptisches Museum und Papyrussammlung / Valerie Schmidt

Mit Beiträgen von Daniela Böttcher, Michael Buchholz, Thomas Burghardt, Azzad Ismail Dhif, Klaus Fritzsche, Volkmar Gauger, Wladimir Gluchow, Jochen H., Gerard Janssen, Amela Jusufovic, Simone K., Johanna Lange, Christiane Lehmert, Mathias Menzel, Alina-Diana Mindrila, Harmut Peters, Sylvia Pflüger, Christian Pischel, Thomas R., Ollha Savielieva, Volker Schmidt, Thomas S., Uwe Teßmann, Jeannette Wolf u.a.

Die Sonderpräsentation wurde von Lisa Botti und Catalina Heroven in Zusammenarbeit mit Jill Praus konzipiert.

„Jeden Tag im Museum. Aufsichten präsentieren ihre Lieblingswerke“ wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Weitwinkel. Globale Sammlungsperspektiven“ mit Unterstützung des Projekts „Diversität als Narrative, Diversität als Wirklichkeit“ am Museum für Islamische Kunst entwickelt. Das Projekt wird gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

WO?

Gemäldegalerie, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin-Tiergarten

Antikensammlung, auf der Museumsinsel (im Alten Museum, Neuen Museum und Pergamonmuseum), 10178 Berlin-Mitte

Ägyptisches Museum (im Neuen Museum), Bodestraße 1-3, 10178 Berlin-Mitte

Museum für Islamische Kunst (im Pergamonmuseum), Bodestraße 1-3, 10178 Berlin-Mitte

Vorderasiatisches Museum (im Pergamonmuseum), Bodestraße 1-3, 10178 Berlin-Mitte

Kunstgewerbemuseum, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin-Tiergarten

Museum Europäischer Kulturen, Arnimallee 25, 14195 Berlin-Dahlem

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

3 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article