17.5 C
Berlin
Mittwoch, Juni 19, 2024

Ausstellung der Stipendiat:innen »Atelierstipendium Villa Minimo« – Kunstverein Hannover | 20.08.–09.10.2022

Editors’ Choice

Der Förderung jüngerer Talente verpflichtet, zeigt der Kunstverein die traditionelle Ausstellung zum »Preis des Kunstvereins Hannover« dreier Stipendiat:innen des »Atelierstipendiums Villa Minimo«. Sven-Julien Kanclerski, Luise Marchand und Till Wittwer präsentieren in drei parallel installierten Solo-Präsentationen neue Aspekte ihrer Arbeit.

Abb. oben: Sven-Julien Kanclerski, »Preis des Kunstvereins Hannover« Installationsansicht Kunstverein Hannover, 2022, Foto: Mathias Völzke

Der »Preis des Kunstvereins Hannover« wird seit 1983 vergeben. Die ein- und zweijährigen Stipendien unterstützen die künstlerische Entwicklung im Bereich Wohn- und Arbeitsraum und über Projektmittel. Das Residenzstipendium wird kontinuierlich durch die großzügige Förderung der Gundlach GmbH & Co sowie des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur ermöglicht. Der prozessual angelegte »Preis des Kunstvereins Hannover«, regional und national fokussiert, wird durch den Kunstverein Hannover betreut, dessen Räumlichkeiten den Stipendiat:innen für eine abschließende Ausstellung zur Verfügung gestellt werden.

DEEDS-NEWS-Kunstverein-Hannover-Gruppenausstellung-2
Luise Marchand, »Preis des Kunstvereins Hannover«
Installationsansicht Kunstverein Hannover, 2022, Foto: Mathias Völzke

Sven-Julien Kanclerski (*1988 in Langenhagen, lebt in Hannover) wurde 2020 mit dem einjährigen Nachwuchsstipendium Niedersachsen ausgezeichnet und lebte und arbeitete von Januar bis Dezember 2021 in der Villa Minimo. Sven-Julien Kanclerski beschäftigt sich mit technisch-infrastrukturellen Objekten unserer Postmoderne. Ihn interessiert es, zweckorientiertem Design eine ironische Wendung zu geben – nicht in Form von Ready-mades, sondern anhand von Veränderungen und Umbauten, deren Bildsprache der Customizing-Szene und verschiedenen Subkulturen entlehnt ist. Sven-Julien Kanclerski schloss sein Studium an der Hochschule der Bildenden Künste Braunschweig im Jahr 2019 als Meisterschüler von Prof. Thomas Rentmeister ab.

Luise Marchand (*1987 in Blankenburg, lebt in Berlin) wurde 2018 mit dem einjährigen Nationalen Nachwuchsstipendium ausgezeichnet und verbrachte ihre Residenzzeit von Januar bis Dezember 2020 in der Villa Minimo. Luise Marchand setzt sich mit Informationsträgern auseinander – seien es Lebewesen oder PrintProdukte. Sie fotografiert und collagiert Aspekte der Multispezies-Koevolution. In einer neu produzierten und spezifisch für den Kunstverein entwickelten Werkreihe spürt sie dem Floristikgeschäft ihrer Familie nach und beleuchtet die Züchtung von »Ewigen Blumen« sowie das globale Handelsgeschäft von Schnittblumen. Luise Marchand studierte an der Hochschule für Buchdruck und Kunst in Leipzig, wo sie als Meisterschülerin von Peter Piller und Peggy Buth ihr Studium im Jahr 2019 abschloss.

Till Wittwer (*1985 in Stuttgart, lebt in Hannover und Berlin) wurde 2018 mit dem zweijährigen Förderstipendium Niedersachen ausgezeichnet und war von Januar 2019 bis Dezember 2020 in der Villa Minimo. Till Wittwer arbeitet explizit mit und über Sprache. Seine performativ-installativen Arbeiten behandeln Vorgänge des Herstellens von Wirklichkeit über Narrationsformate. Seine um einige Kapitel erweiterte Arbeitsserie »Fabrikanten der Wirklichkeit« bespricht epistemologische Fragestellungen und bringt akademische Recherche und künstlerische Spekulation zusammen. Till Wittwer studierte an der Universität der Künste Berlin und der School of the Art Institute of Chicago. An der UdK Berlin schloss er sein Studium im Jahr 2016 als Meisterschüler von Hito Steyerl ab.

Programm zur Ausstellung

Einmal im Monat wird Till Wittwer im Kunstverein Hannover eine Lecture Performace seiner Serie Fabrikanten der Wirklichkeit geben. Die erste Lecture Performance am Freitag, den 26.08., 18.30 Uhr trägt den Titel »Sovereign Solo oder Escape-Mythologie«. Im September, am Sonntag den 18.09.,18.00 Uhr, dreht sich das Thema um »Die Zeit wirft Falten in den Raum«. Und schließlich stellt sich im Oktober, Sonntag den 09.10., 18.00 Uhr die Frage: »Durch den Greenscreen denken. Wer hat die Wirklichkeit eigentlich als Special Effect erfunden?« Zusätzlich bietet Till Wittwer am Dienstag, den 13.09.,18.00 Uhr die Fabrikanten Reading Group auf Deutsch und Englisch an. Gemeinsam mit Dr. Annette Richter (Oberkustodin Naturkunde, Landesmuseum Hannover) betrachtet Till Wittwer am Mittwoch 05.10., 18.00 Uhr bei einer Paläontologischen Führung seine Ausstellung aus neuen Perspektiven. Unsere Stipendiat:innen laden zu Künstler:inführungen ein, in denen sie ihre Werke ausführlich darstellen: Samstag 10.09., 15.00 Uhr mit Till Wittwer, Samstag 17.09.,15.00 Uhr mit Luise Marchand und Samstag 08.10., 15.00 Uhr mit Sven-Julien Kanclerski. Außerdem besteht am Freitag 09.09., 18.00 Uhr und Dienstag 27.09., 18.00 Uhr die Gelegenheit, in den Kuratorischen Führungen mit Carlota Gómez die Ausstellung ausführlich kennenzulernen. Die Sonntagsführungen finden wöchentlich um 15.00 Uhr statt

DEEDS NEWS - Kunstverein Hannover - Gruppenausstellung 3
Eröffnung »Preis des Kunstvereins Hannover« – Till Wittwer 2022, Foto: Mathias Völzke

Der Kunstverein Hannover bietet ein umfangreiches Vermittlungsprogramm für alle Altersgruppen an. Die altersgerechten Workshop-Formate für Schüler:innen aller Schulformen fächern sich in vier unterschiedliche Angebote für die 1. bis 13. Klasse, die unterschiedliche Aspekte der Ausstellung beleuchten. Der Informationsabend für Lehrkräfte findet am Mittwoch, den 24.08.2022 um 18.00 Uhr statt. Mit den Kunsttauchkursen können Kinder von 5 bis 11 Jahren im Kunstverein Hannover zeitgenössische Kunst praktisch erkunden. Die im 14-tägigen Rhythmus stattfindenden Tauchgänge werden von professionellen Künstlerinnen konzipiert und realisiert. Ein besonderes Highlight hält der Kunstverein Hannover für die kommenden Herbstferien bereit: Vom 17.10. bis zum 23.10.22 steht der Kunstverein Hannover ausschließlich Kindern offen! Exklusiv und intensiv nehmen Kinder die leeren Ausstellungsräume in Beschlag. Es erwartet sie ein Kunstspektakel der besonderen Art mit täglich wechselndem buntem Workshop-Programm.

WANN?

Samstag, 20. August bis Sonntag, 9 Oktober 2022

WO?

Kunstverein Hannover e. V.
Sophienstraße 2
30159 Hannover

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article