1.4 C
Berlin
Freitag, Dezember 2, 2022

Das Stedelijk Museum Amsterdam und die Hartwig Art Foundation präsentieren Anne Imhof: YOUTH | 01.10.2022-29.01.2023

Editors’ Choice

Anne Imhof ist die künstlerische Stimme einer jungen Generation. In diesem Herbst wird Imhof die 1100 Quadratmeter große Kellerhalle des Stedelijk ganz nach ihren Vorstellungen gestalten können. Sie wird es durch Kunst, Architektur, Licht und einen eigens kreierten Soundtrack in eine labyrinthische Gesamtinstallation verwandeln. Dies ist die erste Einzelausstellung von Imhof in den Niederlanden.

Abb. oben: Installation view Anne Imhof Youth, Stedelijk Museum Amsterdam, co-presented with Hartwig Art Foundation © Anne Imhof, Courtesy the artist, Galerie Buchholz and Sprüth Magers Photo: Peter Tijhuis

The Darker Side

Um unsere Sinne anzusprechen, bedient sich Imhof einer Polyphonie von Disziplinen. Sie vereint Malerei, Installationen, Choreografie und Musik. Imhof lässt sich oft von der Dualität inspirieren, von der griechischen Mythologie über den Nihilismus bis hin zur Underground-Kultur. Sie setzt sich mit der Dynamik der Macht auseinander, indem sie Gefühle wie Hyperindividualismus und Einsamkeit, Begehren und Gier, Sättigung und die Angst, etwas zu verpassen, aufgreift. Indem sie diese emotionalen Zustände in ihre Kunstwerke überträgt, fängt Imhof eher flüchtige Momente als einen einzigen Zeitpunkt ein. Sie wird im Stedelijk eine dystopische Unterwelt errichten, und zwar in Form eines schwindelerregenden Labyrinths aus Schulschließfächern, das ein Gefühl von Angst und Körperdysmorphie hervorruft. In den engen Gängen starrt ein Avatar, verwirrt Barrieren, und das wechselnde Licht spielt mit unserer Orientierung.  

DEEDS NEWS - 02.-Anne-Imhof-video-still-2022
Anne Imhof, AI Winter, 2022. Featuring Eliza Douglas. Directed by Jean-René Étienne and Lola Raban-Oliva. Courtesy of the artist, Galerie Buchholz & Sprüth Magers. Produced with the support of Garage Museum of Contemporary Art, Moscow, Hartwig Art Foundation and Stedelijk Museum Amsterdam.

Das Garage Museum of Contemporary Art in Moskau sollte der erste Ausstellungsort sein, kuratiert von Beatrix Ruf (Direktorin, Hartwig Art Foundation) in Zusammenarbeit mit Katya Inozemtseva (Chefkuratorin, Garage Museum). Als Reaktion auf den russischen Krieg in der Ukraine hat das Garage Museum sein Ausstellungsprogramm mit sofortiger Wirkung ausgesetzt. Die Vorbereitungen für Moskau sind nun die Referenz für die Schau in Amsterdam, die von Vincent van Velsen (Kurator, Stedelijk Museum Amsterdam) in enger Zusammenarbeit mit Rein Wolfs (Direktor, Stedelijk Museum Amsterdam) kuratiert wird. Eine neue, in Moskau entstandene Videoarbeit von Anne Imhof wird im Stedelijk uraufgeführt.

Über Anne Imhof

Anne Imhof (Giesen, 1978) studierte an der Städelschule in Frankfurt. Im Jahr 2015 wurde sie mit dem Preis der Nationalgalerie ausgezeichnet, was zu einer Einzelausstellung im Hamburger Bahnhof in Berlin führte. Für ihre Arbeit Faust gewann Imhof 2017 den Goldenen Löwen auf der Biennale in Venedig. Ihre folgenden Ausstellungen in der Tate Modern und im Palais de Tokyo wurden von den Medien und dem Publikum gleichermaßen begeistert aufgenommen.

WANN?

Ausstellungsdaten: Samstag 1. Oktober 2022 bis Sonntag, 29. Januar 2023

WO?

Stedelijk Museum
Amsterdam

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article