3.7 C
Berlin
Montag, November 28, 2022

Premiere und STAATSOPER FÜR ALLE Live-Übertragung: Puccinis TURANDOT | 18.06.-19.06.2022

Editors’ Choice

Am Samstag, dem 18. Juni um 18 Uhr, feiert Giacomo Puccinis TURANDOT in der Regie von Philipp Stölzl und unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta, Ehrendirigent der Staatskapelle Berlin, Premiere, die außerdem als Open-Air-Event zu erleben ist: Die Staatsoper Unter den Linden und ihr Hauptpartner BMW laden mit der Live-Übertragung der TURANDOT-Premiere zu STAATSOPER FÜR ALLE auf den Bebelplatz ein. Der Eintritt zur Live-Übertragung ist kostenfrei.

Abb. oben: Staatsoper Unter den Linden, Foto: Marcus Ebener

Turandot will niemandem gehören. Bisher ging die Strategie auf, sich lästige Verehrer vom Hals zu schaffen: Jeder, der sie heiraten will, muss drei Rätsel lösen. Wer das nicht schafft, bezahlt mit dem Leben. Hunderte versuchen ihr Glück und fallen der grausamen Gewaltherrschaft Turandots zum Opfer. Doch dann taucht ein Mann auf, der die Rätsel lösen kann …

Die Neuproduktion wird inszeniert von Film- und Opernregisseur Philipp Stölzl, der außerdem das Bühnenbild entwirft. Zuletzt hat Stölzl, der bereits mehrfach an der Berliner Staatsoper zu Gast war, bei Verdis IL TROVATORE Regie geführt. 2021 kam sein Film »Schachnovelle« in die Kinos.

TURANDOT ist die letzte und unvollendete Oper Puccinis, die sich an der Schwelle zur Moderne bewegt. Philipp Stölzl begegnet Turandots blutrünstigem Machtspiel zwischen Obsession und Emanzipation mit einer düster-surrealen Bildsprache, in der eine überdimensionale live animierte Puppe die Herrschaft ergreift.

Zum Ensemble zählen Elena Pankratova in der Titelpartie, Aida Garifullina (Liù, Rollendebüt), René Pape (Timur), Siegfried Jerusalem (Altoum), Yusif Eyvazov (Calaf), Gyula Orendt (Ping), Andrés Moreno García (Pang), Siyabonga Maqungo (Pong) sowie David Oštrek (Ein Mandarin). Zubin Mehta ist seit 2014 Ehrendirigent der Staatskapelle und dirigierte zuletzt die Premiere von DER ROSENKAVALIER an der Staatsoper Unter den Linden. Eine zentrale Rolle übernehmen der Staatsopernchor, einstudiert von Martin Wright und der Kinderchor der Staatsoper. Die Kostüme stammen von Ursula Kudrna, für das Lichtdesign zeichnen Irene Selka und Philipp Stölzl verantwortlich, für die Choreografie Christopher Tölle. Das von Puccini unvollendete Werk wird in der gekürzten Fassung von Franco Alfano zu erleben sein.

Das STAATSOPER FÜR ALLE-Wochenende wird am Sonntag, 19. Juni um 13 Uhr, mit einem Live-Konzert der Staatskapelle Berlin auf dem Bebelplatz komplettiert.

TURANDOT
Dramma Lirico in drei Akten (1926)
Musik von Giacomo Puccini
Text von Giuseppe Adami und Renato Simoni nach Carlo Gozzi

WANN?

Turandot: Samstag, 18. Juni 2022 – 18:00 Uhr
Live-Konzert der Staatskapelle Berlin: Sonntag, 19. Juni 2022 – 13:00 Uhr

WO?

Bebelplatz
Unter den Linden
10117 Berlin-Mitte

KOSTET?

Eintritt frei, keine Kartenpflicht

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article