16.8 C
Berlin
Samstag, September 24, 2022

Alte Nationalgalerie: Blicke hinter die Kulissen der Nationalgalerie. Fotografien von Andres Kilger | 02.09.-27.11.2022

Editors’ Choice

Als seit 1998 für die Alte Nationalgalerie tätiger Fotograf richtete Andres Kilger seinen Blick immer wieder auf den Bestand der Staatlichen Museen zu Berlin. Die nun im Kabinett des Museums ausgestellten 38 Fotografien sind als persönliche Eindrücke seiner Streifzüge durch die Häuser und Depots zwischen 2003 und 2008 entstanden und lassen auf Kilgers langjährige Tätigkeit zurückblicken. Sie geben, wie jede Fotografie, eine subjektive Seherfahrung wieder und eröffnen den Betrachter*innen zugleich einen neuen Blick auf die Werke der Sammlungen.

Abb. oben: Detailansicht zweier Hände, Gips Silbergelatineprint foto Andres Kilger

In seinen Schwarz-Weiß-Fotografien macht Andres Kilger Verborgenes sichtbar. Der Blick in die Museumsdepots jenseits der Ausstellungsräume bleibt den Museumsbesucher*innen im Regelfall verwehrt. Die Fotografien Kilgers erzählen von der Aufbewahrung der Artefakte und von der Museumsarbeit hinter den Kulissen. Von entkoppelten Architekturteilen wie den Säulen der Kolonnaden bis zu Fragmenten bekannter Hauptwerke, wie der sich in einem Restaurierungsprozess befindlichen Marmorfassung der Kranzwerfenden Viktoria (1843/44) von Christian Daniel Rauch, wird durch die Fotografien eine Betrachtung möglich, wie sie in der Ausstellungssituation nicht entstehen kann.

DEEDS NEWS - Rudolf Schweinitz - Der gefährdete Armor - photo Andres Kilger
Blick ins Depot mit Rudolf Schweinitz, Der gefährdete Armor, 1881 (Ausführung 1885), Marmor, Detail; und Karl Begas, Die Geschwister, 1877-78, Marmor, Detail, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie Silbergelatineprint – foto Andres Kilger

Die Bilder offenbaren zudem die Fragilität der Objekte und ihre Vergänglichkeit. Die fein herausgearbeiteten Züge der plastischen Werke sind Zeugen handwerklichen Geschicks früherer Epochen. Sie weisen Spuren der Zeit auf.

DEEDS NEWS - Eduard Müller - Promotheus - photo Andres Kilger
Eduard Müller, Prometheus, beklagt von den Okeaniden, Detail, 1868 (Ausführung 1872-79), Gips, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie Silbergelatineprint – foto Andres Kilger

Die geformten und gegossenen Körper treten in unterschiedlichen Ansichten, als Gesichter, Hände, Torsi oder schlicht als eine Silhouette in Erscheinung und werden in Kilgers Fotografien im Wechselspiel von Licht und Schärfe zu lebendigen Protagonist*innen.

Kuratiert von Sophia Nava

WANN?

Ausstellungsdaten: Freitag, 2. September bis Sonntag, 27. November 2022
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr

WO?

Museumsinsel Berlin, Alte Nationalgalerie
Bodestraße 1-3, 10178 Berlin-Mitte

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article