3.5 C
Berlin
Dienstag, November 29, 2022

artloft.berlin zeigt Klangfarben: Gemälde von Thomas bo Henriksson | 18.09.-09.11.2022

Editors’ Choice

Das artloft.berlin präsentiert die dritte Ausstellung des schwedischen Künstlers Thomas bo Henriksson. Die neue Gemäldeserie setzt seine Erforschungen aus der vorherigen Ausstellung „Beyond Singularities“ fort. In dieser Ausstellung führte Henriksson erfinderische Gebilde von „Farbakkorden“ ein, bei denen dicke Ölfarbenschichten fast dreidimensionale Formen erzeugen. Sie enthüllen die Art und Weise, wie seine Gemälde leben und sich im Laufe der Zeit entwickeln.

Abb. oben: Thomas bo Henriksson, Forest Dance © Thomas bo Henriksson

Das neue Werk, das in der aktuellen Ausstellung präsentiert wird, wird umspannt von der Idee des Künstlers zu Farbakkorden, der Freilegung der rhythmischen Bewegung seines Pinsels auf der Leinwand bis zu einer vom Geigeninstrumentalisten Chatschatur Kanajan inspirierten musikalischen Komponente.

„Gemälde werden zu Kunst, wenn das, was Sie als Betrachter*in wahrnehmen, größer ist als das, was Ihre Augen sehen können. Gute Gemälde öffnen Türen zu neuen inneren Landschaften. Wenn man sie durch die eigene Vorstellungskraft fließen lässt, kann man immer wieder auf Momente der Ewigkeit stoßen.“

Thomas bo Henriksson
DEEDS NEWS - courtesy of the artist - Thomas bo Henriksson - Rosa
Thomas bo Henriksson, Rosa, 2022 © Thomas bo Henriksson

Das Element Zeit wird von dem Künstler zum Teil durch die Verwendung von Farbe angedeutet. Seine neueren Arbeiten enthalten farbliche Bezüge zu anderen Gemälden als Reise durch die Kunstgeschichte. „Mit dem Pinsel zu malen, ist wie eine Zeitreise. Farben bauen Brücken zwischen den Welten, formen ihre Identitäten“, glaubt Henriksson.

Henriksson etablierte sein Atelier in der interdisziplinären multikulturellen Szene des Berliner Wedding. Nach einem dortigen Brand, bei dem der Künstler seine Gemälde um den Preis eines wochenlangen Komas rettete, hat Henriksson seine Auseinandersetzung mit Farbe und Zeit wieder aufgenommen. In seinem Studio, der Werkhalle Wiesenburg, beherbergt er auch andere bildende und musikalische Künstler*innen, mit denen er kreativ arbeitet. Regelmäßig öffnet er die Türen, um die Öffentlichkeit an diesen Prozessen teilhaben zu lassen.

Die Ausstellung wird kuratiert von Tanya Berlinski.

DEEDS NEWS - courtesy of the artist - Thomas bo Henriksson - Animae
Thomas bo Henriksson, Animae, 2022 © Thomas bo Henriksson

Thomas bo Henriksson wurde in Stockholm geboren. Dort studierte er Malerei am Royal College of Arts. Er lebte und arbeitete in New York, seit 2000 wohnt er in Berlin. Zahlreiche Ausstellungen in Galerien im In- und Ausland begleiten sein künstlerisches Schaffen, u. a. im Museum of Modern Art (MOMAD)/ Dubrovnik, Galerie Nordenhake/ Berlin, Tomelilla Konsthall/ Tomelilla, Werkhalle Wiesenburg/ Berlin, Galleri F15, Jeløy/ Norwegen, Galleri Olsson/ Stockholm, More North Gallery/ New York, Royal Academy of Arts/ Stockholm, artloft.berlin/ Berlin.

artloft.berlin ist eine im Jahr 2013 gegründete Kooperation der Betreiber*innen Markus Kniepkamp und Denise Groß. Die Ausstellungsräume befinden sich in einem historischen Industriegebäude in Berlin-Wedding, das von Besucher*innen immer wieder als Gebäude mit dem temperamentvollen Berliner Charakter beschrieben wird. Die verschiedenen Lofts, im urbanen Industriestyle eingerichtet, bieten einen kulturellen Veranstaltungsort, Programmhaus und Eventlocation. Sowohl bildende, darstellende und multimediale Kunst, Live-Konzerte von Klassik/Jazz bis experimentelle Musik, als auch kulinarische Events und Workshops/Tagungen finden hier außergewöhnliche Entfaltungsmöglichkeiten. Im Mai 2022 fand dort der G7-Gipfel der Entwicklungsminister*innen statt.

DEEDS NEWS - courtesy of the artist - Thomas bo Henriksson - Green
Thomas bo Henriksson, Green, 2022 © Thomas bo Henriksson

Die 1966 gegründete Time Equities, Inc. (“TEI”) ist seit mehr als 50 Jahren in den Bereichen Immobilieninvestitionen und Immobilienentwicklung sowie Vermögens- und Immobilienverwaltung tätig. TEI ist bestrebt, die Erfahrung ihrer Arbeit in der Immobilienwirtschaft durch das Art-in-Buildings-Programm zu bereichern. Ein innovatives Konzept, das zeitgenössische Kunst von aufstrebenden Künstler*innen in unkonventionelle Ausstellungsräume bringt, um Kunstschaffende zu fördern, das Kunstpublikum zu erweitern und ein interessanteres Umfeld für die Bewohner*innen ihrer Gebäude und deren Gäste zu schaffen. Die Time Equities Inc. hat ihren Hauptsitz in New York.

WANN?

Ausstellungsdauer: Sonntag, 18. September bis Mittwoch, 9. November

Öffnungszeiten: Besichtigung der Ausstellung nach telefonischer Terminvereinbarung unter +49 (0) 177 653 3325

WO?

artloft.berlin (Hof 3)
Gerichtstraße 23
13347 Berlin-Wedding

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article