3.5 C
Berlin
Montag, November 28, 2022

Kongress „Die Zukunft der Kritik“. Eine Kooperation der Akademie der Künste und der Bundeskunsthalle Bonn | 18.11.-19.11.2022 + 24.11.-26.11.2022

Editors’ Choice

Jeder Mensch ist heute ein Kritiker. Aber wo ist die Kritik? Wir sind alle Expert*innen, die einander bewerten. Aber wo sind die Expert*innen fürs Ganze? Jedes Theater, jedes Museum, jedes wissenschaftliche Institut soll seine Arbeit heute selbst erklären und bewerben – während unabhängige Vermittlung, Einordnung, Bewertung mit den allgemeinen Medien schwinden. Aber ohne Kritik keine Öffentlichkeit. Ohne Öffentlichkeit keine Künste. Ohne Künste keine Demokratie.

Abb. oben: © Rimini Berlin

Ausgerechnet jetzt, wo die Monopole der Kritik gebrochen sind und endlich mehr Perspektiven Raum bekommen, erlebt die Kritik ihre größte Krise. Diese Krise dient dem Kongress „Die Zukunft der Kritik” als Linse, um die grundlegenden Veränderungen von Öffentlichkeit, Institution und Gesellschaft in den Blick zu nehmen. Über 100 internationale Gäste aus Architektur, Bildender Kunst, Film, Literatur, Musik, Theater und den Medien diskutieren an zwei Wochenenden in der Akademie der Künste und der Bundeskunsthalle über die Zukunft des Gemeinwesens.

Mit u. a. Cem A. aka freeze_magazine, Artists at Risk, Elke Bippus, Kate Brown, Elke Buhr, Saba-Nur Cheema, Joshua Citarella, Eric D. Clark, Christian Demand, Helmut Draxler, Mara Delius, Nikita Dhawan, Gürsoy Doğtaş, Ulrike Draesner, Arnold Dreyblatt, Mat Dryhurst, Dorte Lena Eilers, Jochen Gerz, Birgit Glanz, Isabelle Graw, Ines Geipel, Julia Grosse, Jörg Heiser, Eva Illouz, Danson Kahyana, Melissa Koch-Makele, Robert Kudielka, Angela Lammert, Holger Liebs, Max Linz, Verena Lueken, Niklas Maak, Thorsten Michaelsen, Linn Micklitz, Yvette Mutumba, Marita Muukkonen, Sara Nabil, Carolin Naujocks, Florian Neuner, New Models, Anh-Linh Ngo, María Inés Plaza Lazo, Danièle Perrier, Hanno Rauterberg, Kolja Reichert, Leonie Reineke, Kathrin Röggla, Karin Sander, Henning Schmidgen, Sabine Scholl, Martin Schüttler, Georg Seeßlen, Barış Seyitvan, Alex Scrimgeour, Noemi Smolik, Beate Söntgen, Hito Steyerl, Ivor Stodolsky, Rüdiger Suchsland, Jutta Müller-Tamm, Cassie Thornton, Wolfgang Ullrich, Senthuran Varatharajah, Julia Voss, Christine Wahl, Wilfried Wang, Dena Yago, Zairong Xiang

„Die Zukunft der Kritik“ ist eine Kooperation der Akademie der Künste und der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH in Zusammenarbeit mit der deutschen Sektion des Internationalen Kunstkritikerverbands AICA, dem DFG-Graduiertenkolleg „Kulturen der Kritik“ der Leuphana Universität Lüneburg und dem Institut für Kunst- und Bildwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

WANN?

Rahmenprogramm
Bonn:
18. – 19.11.2022
Führungen durch den Kanzlerbungalow, Bonn

Berlin: 24.11. – 26.11.2022

„Kritik Ausstellen“: Studentische Präsentation von Kritik-Nachlässen aus dem Archiv der Akademie der Künste, Pariser Platz.
Führungen durch den Bilderkeller der Akademie der Künste, Pariser Platz

WO?
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH, Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4, 53113 Bonn

Akademie der Künste, Berlin
Pariser Platz 4, 10117 Berlin

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article