25.6 C
Berlin
Donnerstag, Juli 18, 2024

Chef Njathi Kabui bringt afrofuturistische Cuisine ans HKW – Kuratiertes Dinner + Paneldiskussion | 18.07.2024

Editors’ Choice

Als Teil der vierten Ausgabe der Cooking Sessions Tongue and Throat Memories erweckt Chef Njathi Kabui sein Konzept der Afrofuturistic Conscious Cuisine mit einem kuratierten Dinner im Restaurant Weltwirtschaft im HKW zum Leben. Auf dem Speiseplan steht ein veganes Drei-Gänge-Menü aus saisonalen Bio-Zutaten. Gerahmt wird das kulinarische Erlebnis von einer Podiumsdiskussion im Rahmen von A Participatory Planet zu Themen wie Ernährungsgerechtigkeit und kritischem Konsum.

Abb. oben: Foto: Courtesy of Chef Njathi Kabui

Njathi Kabui ist Chefkoch mit Leidenschaft für Ernährungsgerechtigkeit. Er ist medizinischer Anthropologe, Biobauer und ein führender Experte auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft. Als Referent, Autor und Publizist engagiert er sich für die Förderung der Ernährungskompetenz. Regelmäßig ist er bei Radio Inooro zu Gast, eines der beliebtesten Radiostationen, die in seiner Muttersprache Gíkùyù sendet, sowie in internationalen Medien präsent. Kabui war in vielen Bereichen der Ernährungsbranche aktiv, darunter in der Landwirtschaft, im Marketing und in der Entwicklung von Lebensmittel-Apps, und setzt sich für die Interessen der Verbraucher*innen ein. Er veranstaltete eklektische Lebensmittel-Workshops und Abendessen, die auf Bauernhöfen, aber auch bei gemeinnützigen Organisationen, in Museen, in akademischen Einrichtungen oder bei Firmen stattfanden.

­Foto: Courtesy of Chef Njathi Kabui

Kabui nennt seine Küche Afrofuturistic Conscious Cuisine. Sie befasst sich mit Fragen des Klimawandels, der Gesundheit und der Ernährungsgerechtigkeit. Als Erweiterung dieser Praxis gründete Kabui 2016 das Kenya Food Literacy & Sustainability Center, das in einer ländlichen und urbanen Abteilung Farmen einrichtet und Reflexionsräume über Ernährung bereitstellt. Mit seinem Netzwerk von Köch*innen, Autor*innen und Aktivist*innen möchte Kabui zu einem Paradigmenwechsel in der Lebensmittelkompetenz beitragen. Er arbeitet intensiv mit marginalisierten Gruppen und Communitys zusammen, um sie in Ernährungsfragen zu stärken.

Im Restaurant Weltwirtschaft wird es ein veganes Drei-Gänge-Menü geben. Der Chefkoch selbst wird durch den Abend führen und den Gästen einen Einblick in seine kulinarische Philosophie als Beitrag zu der Consuming-Phase von A Participatory Planet gebeDas Panel vor dem Dinner thematisiert Ernährungsgerechtigkeit und kritischen Konsum. Im Austausch mit dem Publikum wird darüber gesprochen, was das Konsumieren mit den Konsumierenden macht, wobei Konsum losgelöst von der üblichen engen Beziehung zu Extraktion betrachtet wird. 

Die Consuming-Phase von A Participatory Planet betrachtet und fördert Praktiken des Teilens und Aufbewahrens von Lebensmitteln, um Fragen zu Konsum und Gemeinschaft zu diskutieren. Ernährung und Ressourcenverbrauch sind zentral für die Beziehungen von Lebewesen zur Erde und für die Frage, wie diese sich auf gerechtere, kollektive und gemeinschaftliche Weise gestalten lassen.

WANN?
Freitag, 18. Juli 2024

18:00 A Participatory Planet | Consuming
Podiumsdiskussion und GesprächMit Njathi Kabui, Laia Ribera Cañénguez und Gülay Çağlar

20:30 Restaurant Weltwirtschaft
Dinner of Return: An Afrofuturistic Approach to Conscious Cuisine
mit Chef Kabui

WO?

18:00 Forough Farrokhzad Garten

20:30 Restaurant Weltwirtschaft

HKW – Haus der Kulturen der Welt
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article

Thomas Hoepker 1936-2024