27.3 C
Berlin
Freitag, Juli 19, 2024

Weltflucht und Moderne. Oskar Zwintscher in der Kunst um 1900 im Albertinum | 14.05.2022.-15.01.2023

Editors’ Choice

Kaum ein anderer bedeutender deutscher Künstler aus der Zeit um 1900 harrte länger einer grundlegenden Neubewertung als Oskar Zwintscher (1870—1916). Wichtige Stationen seines Schaffens waren Dresden, Meißen, München, Wien und Worpswede. Mit ungewöhnlichen Bildern und dem “märchen-dunklen, morbiden Glanz seiner metallisch-kühlen Farbspiele” (Egbert Delpy) erreichte Zwintscher zu Lebzeiten große Anerkennung, erfuhr aber auch heftige Ablehnung. 

Abb. oben: Oskar Zwintscher, Gram, 1898 Öl auf Leinwand, 150,5 x 150,2 cm, Städtische Galerie Dresden Museen der Stadt Dresden, Foto: Franz Zadniček

In der Ausstellung wird sein facettenreiches Werk zwischen Jugendstil und Symbolismus umfassend vorgestellt. Sie zeigt den Künstler auf Augenhöhe mit anderen großen Künstlern um 1900 wie Arnold Böcklin, Ferdinand Hodler und Gustav Klimt. Anhand der verschiedenen Medien Malerei, Skulptur, Zeichnung und fotografie, zu einem großen Teil aus den Beständen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, wird die aufregende Epochenschwelle zum 20. Jahrhundert eindrucksvoll erfahrbar.

Oskar Zwintscher, Adele im Hamsterpelz, 1914Öl auf Leinwand, 89 x 63 cm, The Jack Daulton Collection, Leihgabe im Albertinum © The Jack Daulton Collection, Foto: Don Tuttle

Seit den 1890er Jahren malte Zwintscher faszinierende Werke: symbolistisch aufgeladene Bilder und suggestive Landschaften ebenso wie feinfühlige Porträts, die zum Besten zählen, was zwischen Realismus und Jugendstil geschaffen worden ist. Sein Ruhm mündete 1910 in einer Einzelausstellung auf der Biennale von Venedig.

DEEDS NEWS Albertinum Weltflucht und Moderne Oskar Zwintscher in der Kunst um 1900 SKD, Foto SKD, Elke Estel Hans Peter Klut
Oskar Zwintscher, O Wandern, o Wandern!, 1903Öl auf Leinwand, 100 x 120 cm, Albertinum  SKD, Foto: SKD, Elke Estel / Hans-Peter Klut

2019/20 wurde in Kooperation mit der Hochschule für bildende Künste Dresden Zwintschers Œuvre im Albertinum intensiven kunsttechnologischen Untersuchungen unterzogen. Das Forschungsprojekt führte zu Aufsehen erregenden Resultaten. In der darauf basierenden Sonderausstellung verbinden sich die Gemälde dieses eigenwilligen Künstlers, die großteils in Sachsen erhalten sind, mit ausgewählten Leihgaben und Werken aus dem Sammlungsbestand zu einem fulminanten Epochenrückblick, in einem Zusammenklang verschiedener Künste und Fragestellungen.

WANN?

Ausstellungsdaten: Samstag 14 Mai 2022 bis Sonntag

KOSTET?

regulär 12 €, ermäßigt 9 €, unter 17 frei, ab 10 Pers. 11 €

WO?
Albertinum
Taschenberg 2
01067 Dresden

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article

Thomas Hoepker 1936-2024