24.7 C
Berlin
Samstag, Juni 10, 2023

paper positions 2023 | 27.04.-30.04.2023

Editors’ Choice

Vom 27. bis 30. April 2023, parallel zum Galerienwochenende, findet die siebte paper positions berlin in der Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz in Berlin-Mitte statt. 56 Galerien aus 12 Ländern stellen in diesem Jahr 119 künstlerische Positionen aus 25 Ländern aus. 19 Galerien, mehr als ein Drittel, sind neu mit dabei.

Abb. oben: paper positions berlin 2022, Credits Clara Wenzel-Theiler

Mit ihrem Fokus auf das Medium Papier schafft die paper positions einen Raum für Entdeckungen. Das Papier zeigt sich von den verschiedensten Seiten, formiert und transformiert sich. Auf der paper positions berlin wird das Medium zum Hauptdarsteller. Aspekte wie Form, Format, Plastizität oder die räumliche Konzeption spielen bei der künstlerischen Auseinandersetzung eine wichtige Rolle. Papier bekommt Volumen, ist luftig, leicht, transparent oder fragil, gleichzeitig aber ebenso stabil, hart oder kompakt. Der Werkstoff Papier ist in seiner Unmittelbarkeit einzigartig und eröffnet ein breites Spektrum gestalterischer und technischer Möglichkeiten.

Mit Christiane Löhr bei der Galerie Werner Klein aus Köln ziehen sich schwarze Linien minimalistisch und wie feine Risse oder Verästelungen über das weiße Papier.

DEEDS - Alles Wunderbar_2021_Courtesy artist and Anna Laudel Gallery Photo Ardan Oezmenoglu
A. Özmenoğlu, Alles Wunderbar, 2021, Silk print on post_it notes (2), Courtesy of the artist and Anna Laudel Gallery. Photo by Ardan Özmenoglu

Ardan Özmenoğlus Post-its häufen sich bei Anna Laudel aus Düsseldorf/ Istanbul/ Bodrum und bekommen animalische Dimensionen, erinnern an Gefieder. 

DEEDS - cave-ayumigallery_naoto-kumagai_integrate_2020_Courtesy of the gallery-min
Naoto Kumagai, integrate, 2020, Cave-Ayumigallery, Courtesy of the gallery

Naoto Kumagai, gezeigt von der Cave-Ayumigallery aus Tokio, spielt mit der Unschärfe, lässt Betrachter:innen angenehm taumeln und Raha Khosroshahi schafft in der Koje der O Gallery aus Teheran Bildwelten zwischen blutiger Bedrohung und Süßwarenladen.

DEEDS - O Gallery - Raha Khosroshahi - Untitled - 2020 - Courtesy of the gallery-min
O Gallery, Raha Khosroshahi, Untitled, 2020, Courtesy of the gallery

Zudem werden wieder drei Preise auf der diesjährigen Messe vergeben: Der paper positions award, der paper art award und der Leue & Nill Award. Mit dem LEUE & NILL Award wird jährlich die beste Präsentation einer Galerie im Rahmen der paper positions berlin ausgezeichnet. Bei der Vergabe dieses Preises spielt die Qualität der gezeigten Arbeiten eine ebenso große Rolle wie eine professionelle Hängung am Messestand, welche mit den gezeigten künstlerischen Inhalten auf eine besondere kuratorische Weise umgeht. Die mit dem Award ausgezeichnete Galerie erhält von unserem Partner und Sponsor LEUE & NILL eine maßgebliche finanzielle Unterstützung ihrer Messeteilnahme.

DEEDS - paper positions berlin 2022_Credits Clara Wenzel-Theiler-2855-min
paper positions berlin 2022, Credits Clara Wenzel-Theiler

Mit dem PAPER ART AWARD zeichnet die paper positions gemeinsam mit dem Museum “Haus des Papiers” jährlich Künstler:innen aus, die sich in herausragender, impulsgebender und eigenständiger Weise mit dem Werkstoff Papier auseinandersetzen. Gestiftet und ermöglicht wird dieser Preis von Canon, d’mage und Hahnemühle. Das Preisgeld im Gesamtwert von 36.000 Euro wird für Ankäufe von Werken der ausgezeichneten Künstler:innen durch das Museum verwendet. Die Preisträger:innen des letzten Jahres sind Afshan Daneshvar, Goekhan Erdogan, Aja von Loeper und Lisa Tiemann.

paper positions berlin 2022, Credits Clara Wenzel-Theiler

Bereits seit 2019 vergibt die paper positions berlin den paper positions award, in diesem Jahr wird die Vergabe durch die Agentur Kaiserwetter ermöglicht. Die Auszeichnung, die ausschließlich an Künstlerinnen vergeben wird, würdigt eine herausragende zeitgenössische Position zum Thema Zeichnung und dem Medium Papier und beinhaltet eine Sonderpräsentation im folgenden Jahr. Der Preis ist auch als klares Bekenntnis für mehr Sichtbarkeit von Künstlerinnen im Kunstmarkt zu verstehen. Dieses Jahr werden Arbeiten der Gewinnerin des letzten Jahres, Maija Kurševa (MĀKSLA XO, Riga), gezeigt.

Maija Kurseva (detail) @ MĀKSLA XO (1)

Außerdem hat das Messeteam die Spendenaktion „100 für hundert“ initiiert, um die Ukraine und die von dort flüchtenden Menschen direkt zu unterstützen. Gemeinsam mit der Künstlerin Katharina Stadler ist ein Kunstwerk entstanden, das in einer Auflage von 100 Stück für je 100 Euro bei paper positions berlin verkauft wird. Der Erlös wird zu 100% für humanitäre Zwecke gespendet. Der gesamte Erlös wird an die Hilfsorganisation “Be an Angel e.V.” überwiesen. – eine Initiative von Menschen aus Medien, Kultur und Marketing, die sich für die nachhaltige Integration von Menschen mit Fluchtgeschichte einsetzen.

DEEDS - Katharina Stadler_100fuerhundert_Edition_2023_Credit_Clara Wenzel-Theiler-min
Katharina Stadler, 100 für hundert Edition, 2023, Untitled, 40 x 30 cm, Credit Clara Wenzel-Theiler

Katharina Stadler (*1995, Oberhausen) lebt und arbeitet in Düsseldorf. In ihren Arbeiten kombiniert und collagiert sie Figuren, Buchstaben, konkrete und abstrakte Formen. Alles geschieht gleichzeitig, sodass im Nebeneinander ihrer Arbeiten eine Art Moodboard entsteht, das schräge, verletzliche, dunkle und fröhliche Seiten des gesellschaftlichen Lebens herausdestilliert. Realisiert wird die Spendenaktion in Kooperation mit der Handsiebdruckerei Berlin und mit Unterstützung der Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank.

Von kleinformatigen Zeichnungen, über große Papierbahnen oder skulpturalen Arbeiten zeigt das Papier all seine Facetten und schafft einen niedrigschwelligen Zugang. Die paper positions berlin bietet etablierten wie angehenden Sammler:innen ein breites Spektrum qualitativ hochwertiger Kunst der Gegenwart, der Moderne und des 19. Jahrhunderts. Zeit für neue Impulse!

WANN?

Press Preview
Do, 27. April, 12 – 14 Uhr 

Professional Preview
Do, 27. April, 14 – 18 Uhr (nur mit VIP Karte)

Offizielle Eröffnung
Do, 27. April, 18 – 21 Uhr

Besuchertage
Fr, 28. April, 12 – 14 Uhr (nur mit VIP Karte)
Fr, 28. April, 14 – 18 Uhr
Sa, 29. April, 11 – 20 Uhr
So, 30. Mai, 11 – 18 Uhr

WO?
Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz
Französische Straße 33 a-c
10117 Berlin-Mitte

KOSTET?

Eintritt
Regulär 18 EUR | Ermäßigt 10 EUR | Eröffnung 18 EUR

ÖPNV
U2: Hausvogteiplatz
U5/U6: Unter den Linden
Bus 147: Werderscher Markt

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Opencall ZEITENWENDE 1.2 am 03.10.20223

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article