10.5 C
Berlin
Samstag, März 2, 2024

Igor Strawinsky Ballettabend – Staatsoper Unter den Linden | Premiere: 10.06.2023

Editors’ Choice

Das Staatsballett Berlin bringt am 10. Juni 2023 mit STRAWINSKY einen Ballettabend zur Premiere, der zwei jüngere Inszenierungen von Schlüsselwerken der Tanz- und Musiktheatergeschichte des Erneuerers Igor Strawinsky präsentiert, gespielt von der Staatskapelle Berlin. Mit DAS FRÜHLINGSOPFER von Pina Bausch und PETRUSCHKA von Marco Goecke werden jüngere Arbeiten zweier Choreograph:innen unterschiedlicher Generation nebeneinander gestellt.

Abb. oben: Proben zu DAS FRÜHLINGSOPFER Foto: Yan Revazov

In der letzten Premiere der Saison bringt das Staatsballett Berlin am 10. Juni 2023 den Ballettabend STRAWINSKY in der Staatsoper Unter den Linden zur Aufführung. Zwei jüngere Inszenierungen von DAS FRÜHLINGSOPFER und PETRUSCHKA beleuchten diese Schlüsselwerke der Tanz- und Musiktheatergeschichte, die zu ihrer Entstehungszeit Entrüstung hervorriefen und die Musikgeschichte nachhaltig veränderten. Es spielt die Staatskapelle Berlin unter der musikalischen Leitung von Giuseppe Mentuccia.

Erstmals tanzt die Compagnie ein Werk der legendären Choreographin Pina Bausch in einer Koproduktion mit der Pina Bausch Foundation. DAS FRÜHLINGSOPFER entstand 1975 und war ihre letzte, im engeren Sinn durchchoreographierte Arbeit. Eng hält sie sich dabei an das Libretto, verlegt jedoch das heidnische Ritual ins Hier und Jetzt. Bühne und Kostüme von Rolf Borzik abstrahieren Ort und Zeit des Geschehens und verleihen dem Stoff gleichzeitig eine sinnliche Präsenz. Die mit Torf belegte Bühne fordert die Tänzer:innen bis an ihre physischen Grenzen. Tanzen muss man im Verständnis von Pina Bausch buchstäblich um sein Leben.

PETRUSCHKA gelangt in der Interpretation von Marco Goecke (2016 für das Ballett Zürich entstanden) in den Berliner Spielplan. Im Mittelpunkt steht die titelgebende Puppentheater-Figur des Petruschka. Der zentrale Charakter des russischen Balagan, des Jahrmarktheaters, thematisiert in dieser Inszenierung das Außenseitertum. Dazu gesellt sich ein Verwirrspiel: Was ist hier nur gespielt und was echt? Es tanzen in der Premiere Alexandre Cagnat als Petruschka und David Soares als Rivale sowie Alizée Sicre als Ballerina und Federico Spallitta als Scharlatan.

PETRUSCHKA
Choreographie von Marco Goecke
Musik von Igor Strawinsky

Choreographie: Marco Goecke
Musik: Igor Srawinsky
Bühne und Kostüme: Michaela Springer
Licht: Udo Haberland
Dramaturgie: Michael Küster

DAS FRÜHLINGSOPFER
Choreographie von Pina Bausch
Musik von Igor Strawinsky

Inszenierung und Choreographie: Pina Bausch
Musik: Igor Strawinsky
Bühne und Kostüm: Rolf Borzik
Mitarbeit: Hans Pop

Eine Koproduktion des Staatsballetts Berlin und der Pina Bausch Foundation

Musikalische Leitung: Giuseppe Mentuccia
Staatskapelle Berlin

Tänzer:innen des Staatsballetts Berlin

Premiere:

10. Juni 2023, 18.00 Uhr

Aufführungen:

14.|16.|21.|26. Juni 2023, 19.30 Uhr
Staatsoper Unter den Linden

Spieldauer ca. 1 Std. 35 Min. inkl. 1 Pause

Tickets: 24 – 136 Euro

WO?

Staatsballett Berlin
Richard-Wagner-Strasse 10
10585 Berlin

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article