27.3 C
Berlin
Freitag, Juli 19, 2024

Natascha von Hirschhausen: Change the Rules of Fashion. Ausstellung & Panel Diskussion (am 04.07.) im Rahmen der Berlin Fashion Week – CSR.ART | 02.07.-05.07.2024

Editors’ Choice

Die Berliner Modedesignerin Natascha von Hirschhausen und CSR.ART präsentieren im Rahmen der Berlin Fashion Week 2024 eine exklusive Ausstellungskollaboration zum Thema Mode & Nachhaltigkeit. Die Gestalterin zeigt Arbeiten zu ausgewählten Stücken ihrer neuen Kollektion (Edition 4). Die konzeptuelle Arbeit von Natascha von Hirschhausen legt besonderen Fokus auf innovatives Zero-Waste Design, bei dem der Verschnitt, der beim Herstellungsprozess eines Kleidungsstückes entsteht, auf ein Minimum reduziert wird – oder gar nicht mehr anfällt. Die Ausstellung wird während der Berlin Fashion Week von Dienstag, 2. Juli bis Freitag, 5. Juli 2024 im CSR.ART Contemporary Show Room in der Berliner Friedrichstraße zu sehen sein. Die Panel Diskussion findet am Donnerstag, 4. Juli 2024 um 18 Uhr im CSR.ART statt. Parallel wird im CSR.ART zurzeit die Ausstellung “Brüne/Heisig DIALOG – Teil I” mit Werken von Gudrun Brüne und Bernhard Heisig gezeigt.

Abb. oben: Foto: Cherie Birkner, Model: Andre Coulibaly & Tory, Licht: Martin Dziuba, Styling: Kristina Röver, Hair: Bastian Casaretto, Make-up: Mickael Ambrosino, Studio: Colonia Nova, Shoes: Tabi, Kollektion: Natascha von Hirschhausen

Natascha von Hirschhausen ist bekannt für ihren kompromisslosen Ansatz für nachhaltiges Design. Mit ihrer neuen Kollektion setzt sie einmal mehr neue Maßstäbe in Sachen Zero-Waste-Mode. In Zusammenarbeit mit CSR.ART Berlin zeigt sie, dass Mode auch ohne Umweltbelastung stark und innovativ im Design sein kann.

Denn jedes Jahr werden Ressourcen für 20-25 Milliarden Kleidungsstücke alleine im Zuschnitt vernichtet. Dank des innovativen Zero-Waste Designs von Natascha von Hirschhausen wird diese Ressourcenverschwendung vermieden und Textilabfälle signifikant reduziert. So produziert die Designerin die gesamte Kollektion mit weniger als 1 % Verschnitt im Vergleich zu konventionellem Zuschnitt, bei dem etwa 20 % Material als Verschnitt abfällt.

Foto: Cherie Birkner, model: Andre Coulibaly & Tory, Licht: Martin Dziuba, styling: Kristina Röver, hair: Bastian Casaretto, make-up: Mickael Ambrosino, studio: Colonia Nova, shoes: Tabi, kollektion: Natascha von Hirschhausen

Mit einer maximalen Ressourceneffizienz von über 99 % und einer Abfallreduzierung auf weniger als 1 % sind Natascha von Hirschhausens Entwürfe für die gesamte Kollektion nach dem Zero-Waste Prinzip ausgerichtet. Neben dem Drapieren und Stricken von Kleidungsstücken hat Natascha innovative Zero-Waste Schnittmuster entworfen, die Kurven einbeziehen, um eine optimale Passform am Körper zu kreieren. Die Schnittteile greifen ineinander, sodass der Abfall bzw. die Textilreste im Vergleich zum Industriestandard signifikant minimiert werden. Selbst für die Verschnittreste, die je nach Modell lediglich winzige Stoffreste bis ein paar Fäden umfassen, hat Natascha von Hirschhausen noch eine Designidee parat: Sie fertigt daraus einen Ohrring, der zusammen mit dem Outfit den Look komplettiert. Das faszinierende Ergebnis: null Verschnitt. Für ihr ganzheitlich nachhaltiges Konzept und insbesondere für die Zero-Waste Design-Innovation, erhielt Natascha den Bundespreis Ecodesign 2017 in der Kategorie Produkt.

Ein besonderes Highlight der Ausstellung wird die Podiumsdiskussion mit dem Titel “Change the Rules of Fashion” sein, die am Donnerstag Abend, 4. Juli von 18 bis 20 Uhr stattfinden wird. Diese Diskussion wird sich mit den aktuellen Herausforderungen und Möglichkeiten der Modeindustrie befassen und den Weg zu einer nachhaltigeren Mode beleuchten. Mit den Branchenpionieren Ines Rust (DAWN denim) und Mathilde Charpail (SANE Standard) wird die Designerin Natascha von Hirschhausen etwa eine Stunde lang diskutieren.

Alle Modebegeisterten, Expert*innen und Medienvertreter*innen sind eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen und sich von zukunftsweisender Mode inspirieren zu lassen.

Über Natascha von Hirschhausen

Natascha von Hirschhausen

Natascha von Hirschhausen ist als zero-waste Modemarke, bekannt für ihre zukunftsorientierten Praktiken. Die Marke setzt auf ethische Produktion und innovative Designs, die Abfall auf unter 1% minimieren und die Modebranche nachhaltig beeinflussen. Ihre Kollektionen vereinen entspannte Eleganz und Funktionalität und setzen Maßstäbe für
verantwortungsbewusste Mode.

CSR.ART

CSR.ART CONTEMPORARY SHOW ROOM präsentiert in experimentellen Ausstellungen an temporären Orten relevante zeitgenössische Werke von Künstler:innen, unabhängig von Alter, Herkunft oder Geschlecht. Ziel ist ein Beitrag zu Dialog und interkulturellem Austausch. Die Ausstellungen veranstaltet DEEDS.LAB, eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur. Um Künstler*innen zu fördern und Kunst sichtbar zu machen, erarbeitet DEEDS.LAB Konzepte und kollaboriert mit unterschiedlichen Partnern. DEEDS.LAB wird unterstützt von ART@Berlin.

ART@Berlin

ART@Berlin ist das Kunstportal für aktuelle Ausstellungen in Berliner Galerien sowie Archiv für vergangene Ausstellungen. Es präsentiert das Schaffen internationaler, etablierter und junger Berliner Galerien und deren Künstler*innen und informiert über Ausstellungen, Vernissagen, Finissagen, Kunstevents und Kunstmessen. Durch 3D Touren von ART@Berlin werden Ausstellungen dokumentiert und unabhängig von Zeit und Ort erlebbar.

DEEDS.NEWS

DEEDS.NEWS – The Art Newspaper from Berlin ist das Kunstnewsportal aus Berlin für die Kunstwelt mit ausgewählten Neuigkeiten, Nachrichten und Terminen aus der lokalen, nationalen und internationalen Kunst- und Kulturszene. DEEDS.NEWS erscheint auch als Printformat zu besonderen Terminen, wie dem Gallery Weekend Berlin oder der Berlin Art Week.

WANN?

Ausstellungsdaten: 

Dienstag, 2. Juli 2024 bis Freitag, Juli 2024, von 11-19 Uhr

Panel Diskussion:

Donnerstag, 4. Juli von 18-20 Uhr

WO?

CSR.ART
Q205 (EG)
Friedrichstraße 69
10117 Berlin

Mehr hier: www.nataschavonhirschhausen.com

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article

Thomas Hoepker 1936-2024