22.8 C
Berlin
Sonntag, Juni 23, 2024

KMZ Kollektiv: Fünf Exponate – Performance und Materialtheater in der Schaubude Berlin | 16.02-19.02.2023

Editors’ Choice

Im Februar steht die Premiere der neuen Produktion von Laia RiCa, Antonio Cerezo und ihrem Team auf dem Spielplan der Schaubude Berlin. Bereits in ihrer mehrfach ausgezeichneten Inszenierung »Kaffee mit Zucker?« beschäftigte sich die Gruppe aus El Salvador, Mexiko, Kuba, Spanien und Deutschland mit kolonialen Kontinuitäten und biografischem Material. Hier knüpft sie nun mit der neuen Materialperformance »Fünf Exponate« an und begibt sich in das komplexe Themengeflecht um Museum, Erbe, Aneignung, Rückgabe, Wissen und Glaube.

Abb. oben: © Daniela del Pomar

Der Abend nimmt seinen Ausgangspunkt bei Alexander von Humboldt und seinen Reisen nach Lateinamerika. Die beiden Performer*innen erforschen, wie die koloniale Überschreibung Humboldts noch heute in ihnen und im kollektiven Unterbewusstsein ihrer Familien nachwirkt. In Skulpturen, Pflanzen (Kartoffeln), Steinen (Gips) und ihren eigenen Biografien suchen sie nach dekolonialen Gegengeschichten.

Ein Abend mit Alex von Humboldt – super Wissenschaftler, Namensgeber des Humboldt-Forums, zweiter Entdecker Amerikas! Selbst sowohl in der Rolle der Entdeckten als auch der Entdecker*innen brechen drei Latinx Performer*innen den humboldtschen Blick. In Skulpturen, Pflanzen, Steinen und ihren eigenen Biografien suchen sie nach dekolonialen Gegengeschichten: Aus zwei Produkten – Kartoffeln und Gips – kreieren sie ein schillerndes Gespinst aus unvermuteten Bildern und dichten Erzählungen.

Begleitet werden sie von der Musikerin Yahima Piedra Córdova, die mit ihrer Live-Klangwelt in das Bühnengeschehen interveniert, und der Videokünstlerin Daniela del Pomar, die dem Publikum dokumentarische Einblicke in die Exponate gibt und mikroskopisch in die verborgenen inneren Welten von Kartoffelpflanze und Gips führt.

Bereits in ihrer mehrfach ausgezeichneten Produktion »Kaffee mit Zucker?«, die 2021 in der Schaubude Berlin zur Premiere kam, beschäftigte sich die Gruppe aus El Salvador, Mexiko, Kuba, Spanien und Deutschland mit kolonialen Kontinuitäten und biografischem Material. Hier knüpfen sie mit der neuen Materialperformance »Fünf Exponate« an, die sich auf einer Tour Berlin, Mexiko City, Erlangen und Stuttgart kontinuierlich weiterentwickelt.
Mehr >>>

WO?

Schaubude Berlin
Greifswalder Str. 81-84
10405 Berlin-Prenzlauer Berg

WANN?

Do 16.02. 20:00 Uhr | Deutsche Erstaufführung
Fr 17.02. 20:00 Uhr mit Audiodeskription und Tastführung 18:30-19:15 Uhr*
Sa 18.02. 20:00 Uhr
So 19.02. 19:00 Uhr
*Anmeldung unter ticket@schaubude.berlin

KOSTET und SPRACHEN?

75 Minuten
16,50 €, ermäßigt: 11,50 €
In deutscher, englischer und spanischer Lautsprache und Übertitelung

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article