11.1 C
Berlin
Freitag, Juni 14, 2024

“und samstags staubsaugen” Dokumentarisches Objekttheater von Josephine Hock – Schaubude Berlin | 23.02.-25.02.2023

Editors’ Choice

Ende Februar 2023 zeigt Josephine Hock, Puppenspielabsolventin der HfS Ernst Busch, die Premiere ihrer neuesten Arbeit »und samstags staubsaugen”. Darin thematisiert Hock die Arbeit im Haushalt und deren ungleiche Verteilung. Wer übernimmt welche Tätigkeiten, Rituale? Welche Traditionen und Geschichten werden überliefert? Warum übernehmen immer noch prozentual mehr Frauen den Haushalt, während Männer mehr bezahlte Arbeit leisten? Mit Putzschwämmen, Reinigungsmitteln, Mini-Waschmaschine, Putzlappen wirbelt Hock ordentlich Stäubchen auf und befragt unser alltägliches, häusliches Tun.

Abb. oben: © Josephine Hock

Haushaltspflege umfasst Routinen, Streit, Erwartungen, geheimes und weniger geheimes Wissen. Sie ist manchmal unsichtbar. Sie ist häufig unbezahlt und eine Selbstverständlichkeit. Sie ist mitunter Lohnarbeit und eine prekäre Beschäftigung.

Sie schafft Gemütlichkeit, macht aus einem Wohnraum ein Zuhause. Vor allem aber endet sie nie: Gelegentlich Wäsche waschen, regelmäßig einkaufen – und samstags staubsaugen.

Ein dokumentarisches Theater der Dinge mit viel Glamour über unendliche Haushaltsarbeit und endliche Kraft.

WO?

Schaubude Berlin
Greifswalder Straße 81-84
10405 Berlin-Prenzlauer Berg

WANN?

Do, 23.2. 20:00 Uhr Premiere
Fr, 24.2. 20:00 Uhr
Sa, 25.2. 20:00 Uhr mit Audiodeskription und Tastführung 18:30-19:15 Uhr *
*Anmeldung unter ticket@schaubude.berlin

KOSTET und SPRACHE?

75 Minuten
16,50 EUR, ermäßigt 11,50 EUR
In Deutsch

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article