21.8 C
Berlin
Montag, Mai 29, 2023

Im Fokus: Malte Masemann. Suitable for framing – Museum der bildenden Künste Leipzig | 23.03.-18.06.2023

Editors’ Choice

Die 2022 eröffnete Sammlungspräsentation Kunst aus Leipzig versteht sich nicht als abgeschlossen, sondern als ein dynamischer Prozess. Im kontinuierlichen Austausch werden Werke aus dem Bestand des MdbK in die Hängung integriert, um neue Sichtweisen auf die Kunst Leipzigs im 20. und 21. Jahrhundert zu bieten. Ergänzend lädt das Museum nun unter dem Titel “Im Fokus” in loser Folge Künstlerinnen und Künstler ein, jeweils durch eine verdichtete Präsentation einiger ihrer Werke einen besonderen Akzent innerhalb des Rundgangs zu setzen. Den Auftakt bildet der Leipziger Maler Malte Masemann (*1979).

Abb. oben: Das große Buffet, 2022, Privatbesitz, © Künstler, Courtesy Galerie Tobias Naehring, Foto: dotgain

Der Künstler zeigt in Suitable for Framing eine Auswahl neuer und älterer Arbeiten. In seinem Schaffen interessiert ihn das Verhältnis von Gegenwart und Vergangenheit – und bestimmt in gewisser Weise auch seine Arbeitsweise. Als Ausgangspunkt seiner Gemälde dienen Masemann oftmals Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Auf den zumeist großformatigen Leinwänden tauchen historische Figuren in eigentümlich verwandelter Gestalt auf.

DEEDS NEWS - Die Rahmung - Courtesy Galerie Tobias Naehring - Photo dotgain
Die Rahmung, 2023, Privatbesitz, © Künstler, Courtesy Galerie Tobias Naehring, Foto: dotgain

Der ursprüngliche Darstellungsinhalt der fotografischen Vorlagen ist verschoben und neue Lesarten stellen sich ein. Dabei findet Masemann in der Anlage von Zeichnung, Kolorit und Raum eine zeitgenössische Bildsprache. Durch Reduktion – oft fe len ein Gesicht oder ein Stück Kleidung – und farbliche Verfremdung verstärkt der Künstler dieses Spannungsverhältnis. Malte Masemanns Gemälde stellen damit ein Paradox vor Augen: sie sind gegenwärtige Aufnahmen von Momenten der Vergangenheit, die sich gleichsam in die Gegenwart ausdehnen und in diesem Prozess zu etwas Neuem werden können. Zugleich entsteht ein intensiver Dialog zwischen Fotografie und Malerei, womit letztlich die Frage nach der Authentizität des Momenthaften selbst aufgeworfen wird.

DEEDS NEWS - Das Raucherzimmer - Courtesy Galerie Tobias Naehring - Photo dotgain
Das Raucherzimmer, 2022, Privatbesitz, © Künstler, Courtesy Galerie Tobias Naehring, Foto: dotgain

Malte Masemann wurde in Kiel geboren und studierte von 2004 bis 2011 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Er war Student in der Malereiklasse von Neo Rauch und Meisterschüler von Heribert C. Ottersbach. Masemann steht in der Tradition der Neuen Leipziger Schule, die er mit innovativen stilistischen Ausdrucksmöglichkeiten, insbesondere in der Figurendarstellung, bereichert. Malte Masemann lebt und arbeitet in Leipzig.

WO?

Museum der bildenden Künste Leipzig
Katharinenstraße 10
04109 Leipzig

WANN?

Ausstellungstage

Donnerstag, 23. Marz – Sonstag, 18. Juni 2023

Öffnungszeiten

Mo geschlossen
Di, Do–So 10-18 Uhr
Mi 12-20 Uhr

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Opencall ZEITENWENDE 1.2 am 03.10.20223

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article