25.2 C
Berlin
Freitag, Mai 24, 2024

Margareta Hesse : TOUCH THE LIGHT – Internationale Lichtkunst | 17.06.-17.09.2023

Editors’ Choice

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst (ZfIL) widmet sich in der nächsten Sonderausstellung Touch the Light den Laser-Arbeiten von Margareta Hesse. Die in Berlin lebende Künstlerin entwickelt, inspiriert von dem Einfluss von Licht auf ihre Malerei und Werke aus semitransparenten Polyesterplatten, seit 2008 raumgreifende Installationen aus rotem Laserlicht.

Abb. oben: Margareta Hesse, Lightwave, 2022, ca. 3,2 x 7,5 x 5,2 m, Lasergeräte, Umlenkspiegel, Sound Laserinstallation Böhmische Brauerei, Berlin 2022, © Margareta Hesse, Foto: Margareta Hesse

Hauchfeiner Nebel durchzieht die dunklen Kellergewölbe des ZfIL, von den Wänden spannen sich rote Lichtlinien, wie Seile. Ein Netz aus grell leuchtenden Lichtschranken entsteht. Margareta Hesse verwandelt die vorgefundenen Räume in eine überwältigende Erlebniswelt und spielt dabei mit der Wirkung ihrer Lichtskulpturen. Kein Weg führt an ihren Arbeiten vorbei, sie fordern auf erkundet und bezwungen zu werden. In Lichtfalle erstreckt sich der von den Lasern geschaffene Rahmen nur knapp über den Boden, die kniehohe Lichthürde kann einfach überschritten oder durchlaufen werden. Lichtwelle dagegen lässt die Betrachter:innen gänzlich eintauchen. Wie bei einer Wasserwelle steigen die Lichtebenen langsam an und türmen sich in die Höhe. Plötzlich befindet man sich in einem Lichtraum, dieser löst sich erst durch die Berührung der Laserstrahlen wieder auf und so müssen die Besucher:innen aktiv werden, um sich zu befreien. Das strenge Muster fest angelegter Linien bricht Hesse mit ihrer Installation Irrlichter. Unkontrolliert fahren mit Lasern bestückte Roboter im Schwarm über den Boden. Ein dynamischer Parcours aus Lasern und surrenden Maschinen konfrontiert die Besucher:innen. Erst der Nebel lässt die Strahlen haptisch und objekthaft erscheinen und suggeriert die Möglichkeit eines taktilen Erfahrens. Die roten Laser eröffnen eine Vielfalt an Assoziationen, wie der Gefahr sich zu verbrennen, dem Überwinden einer Absperrung und Science-Fiction Abenteuern. Mit technischer Präzision erschafft Hesse Skulpturen aus Licht, die untersucht und erlebt werden wollen.

DEEDS-NEWS-Internationale-Lichtkunst-Margareta-Hesse1
Margareta Hesse, Lichtfalle III und Lichtwelle, 2023/ 2022, Lasergeräte, Umlenkspiegel, Sound, Laserinstallation Zentrum für Internationale, Lichtkunst, Unna 2023, © Margareta Hesse, Foto: Margareta Hesse

Margareta Hesse
(*1956, Duderstadt) lehrte von 1995-2022 an der FH Dortmund als Professorin in den Bereichen Grundlagen der künstlerischen Gestaltung, Illustration und Lichtkunstprojekte. Licht ist bestimmendes Element in ihrem Œuvre. Mit ihren, transluziden Polyesterarbeiten, Objekt- und Laserinstallationen ist Hesse in Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten. Ihre Arbeiten sind Teil zahlreicher Sammlungen wie: Museum für Kommunikation in Frankfurt a. M., Staatliche Galerie Moritzburg in Halle, Kunstmuseum Celle, der Kunstsammlung der WGZ-Bank in Düsseldorf, Kultusministerium Düsseldorf, Kunstsammlung der Dresdner Bank in Frankfurt a. M., Museum Siegburg, Kunstmuseum Ahlen.

DEEDS-NEWS-Internationale-Lichtkunst-Margareta-Hesse
Margareta Hesse, Lichtfalle III, 2023, Lasergeräte, Umlenkspiegel, Sound Laserinstallation Zentrum für Internationale, Lichtkunst, Unna 2023, © Margareta Hesse, Foto: Margareta Hesse

Zentrum für internationale Lichkunst
Das ZfIL in Unna zeigt seit seiner Gründung 2001 in den Gewölben der ehemaligen Lindenbrauerei ein vielfältiges Ausstellungsprogramm und verfügt über eine hochkarätige Dauerausstellung mit eigener Sammlung internationaler Lichtkunst. In seiner spezifischen Ausrichtung ist das ZfIL weltweit das erste und einzige Museum, dass sich ausschließlich auf die Präsentation von Lichtkunst fokussiert. Von Beginn an werden wegweisende Positionen versammelt und ortsspezifische, immersive Ausstellungswelten geschaffen.

WO?

Lindenpl. 1
59423 Unna

WANN?

Presserundgang: 16. Juni 2023, 11 Uhr | die Künstlerin ist anwesend

Ausstellungsdaten: Samstag, 17. Juni bis Sonntag, 17. September

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article