3.7 C
Berlin
Montag, November 28, 2022

Neue Nationalgalerie – Our Space to Help: Berliner Kulturinstitutionen rufen gemeinsam zu einer Spendenaktion auf | 05.03./06.03.2022

Editors’ Choice

Our Space to Help: Berliner Kulturinstitutionen rufen gemeinsam zu einer Spendenaktion auf, um Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind und in Berlin ankommen, zu helfen. Die Neue Nationalgalerie ist von Samstag, 5. März, 12 Uhr durchgehend, als eine Art Mahnwache und Treffpunkt, bis Sonntag, den 6. März, 24 Uhr geöffnet.

Abb. oben: #kunst4ukraine, Our Space to Help, Neue Nationalgalerie 2022 © Nationalgalerie – Staatliche Museen zu Berlin / Simon Menges

Die obere Ausstellungshalle von Mies van der Rohes Neuer Nationalgalerie wird für ein ganzes Wochenende zu einem sozialen Ort der Hilfe, des Austausches und der Kommunikation. Das Hauptziel ist es, Spenden zu sammeln. Zugleich soll die Halle zu einem Treffpunkt werden, der zu einem sozialen Miteinander in diesen unsicheren Zeiten einlädt. Vor Ort gibt es ein „offenes Mikrophon“, um eigene Gedanken, Musik oder Literatur miteinander zu teilen. Bildende Künstler*innen, Musiker*innen und Schauspieler*innen haben angekündigt, sich zu beteiligen. Weitere, auch spontane Beiträge vor Ort sind willkommen.

2 Tage, 2 Nächte Mahnwache

Die Aktion „Our Space to Help“ in der oberen Ausstellungshalle der Neuen Nationalgalerie läuft durchgehend von Samstag 5. März, 12 Uhr bis Sonntag 6. März, 24 Uhr ohne Schließung. Der Eintritt in die obere Ausstellungshalle ist durchgehend frei und ohne Zeitfensterticket möglich. Es gilt die 3G-Regel, die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt. In allen Bereichen der Neuen Nationalgalerie ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.

Die Sammlungspräsentation „Die Kunst der Gesellschaft“ sowie die Ausstellung „Gerhard Richter. Künstlerbücher“ sind Samstag und Sonntag von 10 bis 20 Uhr geöffnet; Shop und Café ebenso. Eintritt in die Ausstellungen: 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Am Sonntag 6. März ist der Eintritt frei.

Die 2 Tage, 2 Nächte Mahnwache, wurde initiiert von Klaus Biesenbach und in enger Zusammenarbeit mit Anne Imhof und Olafur Eliasson gemeinsam mit den Künstler*innen Studioteams und einer großen Gruppe an Kolleg*innen der Neue Nationalgalerie und Stiftung Preußischer Kulturbesitz als offene Einladung an alle Berliner Kunstinstitutionen, Künstler*innen und Bewohner*innen entwickelt.

Die Spendenaktion findet in Kooperation mit „Be an Angel e.V“ statt. Die Besucher*innen der Neuen Nationalgalerie sind vor Ort zu Folgenden Spenden aufgerufen: Geldspenden, Power Banks / Batterien für Smartphones sowie Mobile WIFI Hotspots. Andere Spenden können nicht angenommen werden.

„Be an Angel e.V.“ (www.beanangel.direct) ist eine Berliner Initiative, die sich der nachhaltigen Integration von Menschen mit Fluchterfahrungen annimmt. Die Spenden werden von „Be an Angel“ angenommen und kommen direkt den Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind und in Berlin ankommen, zugute. In der Neuen Nationalgalerie kann direkt vor Ort mit QR-Code, per Überweisung oder auch in Bar gespendet werden. Für alle Spenden kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Mitarbeiter*innen von „Be an Angel e.V.“ werden vor Ort sein und können auch praktische Fragen zu Hilfsmöglichkeiten beantworten.

„Our Space to Help“ wird von einem Verbund von Kunst-Institutionen und deren Verantwortlichen in Berlin unterstützt: Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst, Gabriele Horn; Gallery Weekend Berlin, Maike Cruse; Akademie der Künste, Jeanine Meerapfel, Johannes Odenthal; Berlinische Galerie, Thomas Köhler; Brücke Museum, Lisa Marei Schmidt; Gemäldegalerie, Dagmar Hirschfelder; C/O Berlin, Stefan Erfurt; Haus am Waldesee, Anna Gritz; Ifa-Galerie, Inka Gressel, Susanne Weiß, Alya Sebti; Kolbe Museum, Julia Wallner; Kunstbibliothek, Moritz Wullen; Kunsthaus Dahlem, Dorothea Schöne; Kupferstichkabinett, Dagmar Korbacher; KW Institute for Contemporary Art Berlin, Krist Gruijthuijsen; Martin Gropius-Bau, Stephanie Rosenthal; nGbK, Annette Maechtel; n.b.k., Marius Babias; Palais Populaire, Svenja von Reichenbach, Sara Bernshausen; Schinkel Pavillon, Nina Pohl; Stiftung St. Matthäus, Hannes Langbein, Universität der Künste Berlin, Nobert Palz sowie; Alte Nationalgalerie, Ralph Gleis, Neue Nationalgalerie, Klaus Biesenbach, Joachim Jäger; Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Till Fellrath, Sam Bardaouil, Gabriele Knapstein; Freunde der Nationalgalerie, André Odier, Katharina von Chlebowski

Mit ausdrücklichem Dank an Hermann Parzinger; Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Christina Haak, Staatliche Museen zu Berlin

Be an Angel e.V.
www.beanangel.direct
Spendenkennwort: #kunst4ukraine
Konto 014 522 59 00 BLZ 100 708 48 (Deutsche Bank)
IBAN DE37100708480145225900 BIC DEUTDEDB110

Die Aktion „Our Space to Help“ in der oberen Ausstellungshalle der Neuen Nationalgalerie läuft durchgehend von Sa. 5.3., 12 Uhr bis So. 6.3., 24 Uhr ohne Schließung. Der Eintritt in die obere Ausstellungshalle ist durchgehend frei und ohne Zeitfensterticket möglich. Es gilt die 3GRegel, die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt.

WANN?

Geöffnet von Samstag, 5. März um 12 Uhr durchgehend bis Sonntag, 6. März um 24 Uhr

WO?

Kulturforum, Neue Nationalgalerie (Obere Ausstellungshalle)
Potsdamer Straße 50
10785 Berlin-Tiergarten

KOSTET?

Eintritt frei

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article