1.4 C
Berlin
Freitag, Dezember 2, 2022

Haymat Almanya – Ein Kulturtag mit Veranstaltungsprogramm – Museum Europäischer Kulturen | 03.10.2022

Editors’ Choice

Am Tag der Deutschen Einheit feiert das Museum Europäischer Kulturen (MEK) die „Haymat Almanya“. Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Wir sind von hier. Türkisch-deutsches Leben 1990. Fotografien von Ergun Çağatay“ (noch bis 7. Februar 2023) bietet das Museum an diesem Tag ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Konzert, DJ-Set und Diskussionsrunden. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen sowie zu allen momentan laufenden Ausstellungen des MEK ist frei.

Abb. oben: Ata Canani © Frederike Wetzels

Im Jahr der deutschen Einheit besuchte der Istanbuler Fotograf Ergun Çağatay (1937-2018) mehrere deutsche Städte. Dabei entstand die bis heute umfangreichste Bildreportage zur türkeistämmigen Einwanderung in Deutschland. Grund genug, beides am 3. Oktober, dem deutschen Nationalfeiertag, mit einem türkisch-deutschen Kulturtag zu feiern.

DEEDS NEWS - courtesy of SMB - Songs of Gastarbeiter - Imran Ayata und Buelent Kullukcu - (c) Akyu
Imran Ayata und Bülent Kullukcu (Songs of Gastarbeiter) © Akyu

Den Auftakt macht ein Solo-Konzert von Ozan Ata Canani an der Bağlama (Langhalslaute). Über 30 Jahre nach seinen ersten Auftritten legte er im vergangenen Jahr sein Debutalbum vor. Bei der anschließenden Panel-Diskussion tauschen Ozan Ata Canani, die Rapperin Aziza A., der Vorstandsvorsitzender Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus Derviş Hızarcı und das Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses Tuba Bozkurt ihre Perspektiven auf die Wendejahre aus. Moderiert von der Journalistin Luise Sammann diskutieren sie unter anderem über den gesellschaftlichen Rechtsruck und die politische Gewalt der frühen 1990er Jahre. In der folgenden Performance-Lecture „Songs of Gastarbeiter“ begeben sich der Schriftsteller Imran Ayata und der Regisseur Bülent Kullukcu auf die musikalischen Spuren von über 60 Jahren deutscher Einwanderungsgesellschaft. Den Abschluss des Programms bildet ein DJ Set von İpek İpekçioğlu. In ihrer Musik mischt die Berlinerin Deep House mit anatolischem Folk und fusioniert Minmal Techno mit iranischem Bandari.

Durch das Programm führt die Autorin und Moderatorin Shelly Kupferberg.

DEEDS NEWS - courtesy of SMB - Ipek Ipekcioglu - (c) Ferhat Topal
Ipek Ipekcioglu (DJ Ipek) © Ferhat Topal

Programm

14 Uhr: Begrüßung durch die Moderatorin Shelly Kupferberg

15 Uhr: Ata Canani (Solo-Konzert/ Bağlama)

16 Uhr: Q&A mit Elisabeth Tietmeyer (Direktorin des MEK), Meltem Kücükyilmaz und Alexandra Nocke (Kuratorinnen der Ausstellung)

16.30 Uhr: „Die Mauer ist uns auf den Kopf gefallen“. Gesprächsrunde mit Ata Canani, Aziza A. (Rapperin), Derviş Hızarcı (Vorstandsvorsitzender Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V.) und Tuba Bozkurt (Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses), moderiert von Luise Sammann (freie Korrespondentin, u.a. für den Deutschlandfunk)

18.30 Uhr: Songs of Gastarbeiter Vol II (Performance-Lecture von Imran Ayata und Bülent Kullukcu)

20.15 Uhr: İpek İpekçioğlu (DJ Set)

WANN?

Montag, 3. Oktober 2022 ab 14:00 Uhr

WO?

Museum Europäischer Kulturen (MEK)
Arnimallee 25
14195 Berlin-Dahlem

KOSTET?

Eintritt frei

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article