12.4 C
Berlin
Sonntag, September 25, 2022

Re-Edo-Cation: Ideen für den ökologischen Wandel aus der Edo-Zeit in Japan | Symposium in Berlin + Tokio | 08.01.2022

Editors’ Choice

Künstler:innen und Expert:innen aus Deutschland und Japan untersuchen beim Symposium „Re-Edo-Cation“ am 8. Januar 2022 mögliche Denk- und Gestaltungsräume für den ökologischen Wandel. Bezugspunkt der Debatte ist die historische Edo-Zeit in Japan, in der sich trotz Energie- und Ressourcenmangels eine äußert lebendige Kunst und Kultur entwickelte. Das zeitgleich in Berlin und Tokio analog sowie online stattfindende Symposium mit Vorträgen, Gesprächen und künstlerischen Interventionen ist eine Kooperation der Akademie der Künste mit der Floating University, der Schaubühne am Lehniner Platz, dem Goethe-Institut Tokyo und Kyoto Experiment. Es wird in deutscher, englischer und japanischer Sprache abgehalten. Bitte beachten Sie die besonderen Veranstaltungszeiten (siehe unten).

Abb. oben: Akademie der Künste Berlin Hanseatenweg, Foto: Timo Ohler

250 Jahre lang, während der Edo-Zeit von 1603 bis 1868, wirtschaftete Japan fast ausschließlich auf Grundlage von Sonnenenergie, ohne äußere Ressourcenzufuhr. Bei relativ hoher Bevölkerungsdichte gelang es, Waldflächen zu vergrößern und Bodenerträge zu steigern. Tatami-Matten, Kimono, Papierwände, sogar Sushi zeugen von der Notwendigkeit, ressourcenschonend und energiesparend zu wirtschaften. Während Debatten zur ökologischen Transformation oft in Kategorien des Verzichts und der Askese geführt werden, sieht das Symposium in den ästhetischen und kulturellen Innovationen der Edo-Zeit Anknüpfungspunkte und ein mögliches Modell für die Zukunft.

Das Symposium findet simultan in der Akademie der Künste am Hanseatenweg und im Goethe-Institut Tokyo als Präsenzveranstaltung statt. In Berlin werden Tee und Suppe gereicht, es gibt Fußbäder und künstlerische Live-Acts. Die Übertragung aus dem jeweils anderen Veranstaltungsort erfolgt akustisch. Alle Beiträge werden in die japanische, deutsche und englische Sprache übersetzt. Im Internet kann man die Veranstaltung als Radioprogramm in drei Sprachen live über die Webseite www.reedocate-me.com verfolgen.

Mit u. a.:
Azby Brown, Künstler, Designer, Architekt und Autor, Fakultät für Architektur des Kanazawa Institute of Technology, Leiter Future Design Institute
Nicholas Bussmann, Komponist und Musiker
Michaela Christ, Leiterin des Forschungsbereichs Diachrone Transformationsforschung am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research der Europa-Universität Flensburg
Fritz Frenkler, Industriedesigner, f/p design GmbH, Berlin, München, Kyoto, Emeritus of Excellence Technische Universität München, Mitglied der Akademie der Künste und Direktor ihrer Sektion Baukunst
Ulrike Herrmann, Journalistin und Autorin, Wirtschaftskorrespondentin der taz
Toshikatsu Ienari (dot architects), Architekt
Daigo Kosakai, Kurator für Sonderausstellungen am Edo-Tokyo-Museum
Bastian Reiber, Schauspieler
Matthias Schmelzer, Wirtschaftshistoriker, Netzwerker und Klimaaktivist, Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Yuko Tanaka, ehemalige Präsidentin der Hosei Universität, Tokio, Professorin Emeritus, Professorin am Edo-Tokyo Research Center, Autorin
Andres Veiel, Film- und Theaterregisseur, Autor, Mitglied der Akademie der Künste
Nagara Wada, Dramatikerin und Regisseurin

raumlabor (Raumgestaltung Berlin), Sampo Inc. (Raumgestaltung Tokio)
eat&art taro (Esskultur und Catering Tokio)

Mit freundlicher Unterstützung der Japan Foundation

WAS?

Re-Edo-Cation – Auditives Symposium

WANN?

Samstag, 8. Januar 2022

Akademie der Künste: 8:00 bis 15:00 Uhr MEZ
Goethe-Institut Tokyo: 16:00 bis 23:00 Uhr JST
Im Internet: entsprechend der jeweiligen Zeitzone
In deutscher, englischer und japanischer Sprache

WO?

Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten, Deutschland

Goethe Institut Tokyo, 7 Chome-5-56 Akasaka, Minato City, Tokyo 107-0052, Japan

KOSTET?

Eintritt frei

www.reedocate-me.com

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article