17.5 C
Berlin
Mittwoch, Juni 19, 2024

War Maker – Schaubude Berlin | 03.11.2022

Editors’ Choice

Der palästinensische Künstler Karim Shaheen geriet als Kind von einem Krieg in den nächsten: Vor dem Ersten Golfkrieg floh er mit seinen Eltern und Geschwistern nach Kuwait, wo nur wenige Jahre später der Zweite Golfkrieg ausbrach.

Abb. oben: War Maker

Den dritten Krieg erlebte er schließlich im ehemaligen Jugoslawien, wohin die Familie zu Verwandten gezogen war. Langsam drängte sich Karim die Frage auf: »Bin ich ein War Maker?«

Der Theatermacher Husam Abed, dessen autobiografische Performance »The Smooth Life« als einer der Höhepunkte von Theater der Dinge 2017 in Erinnerung geblieben ist, lernte Karim Shaheen in ihrer gemeinsamen Zeit im Camp Jarmuk in der syrischen Hauptstadt Damaskus kennen. In seiner neusten Arbeit zeichnet er mit Objekten, Video und Live-Musik eine Lebensgeschichte im fortwährenden Exil und in ständiger Migration nach, die nach weiteren Stationen in Russland, der Ukraine, Rumänien und Ungarn schließlich in dem Land endet, von dem Karim als Kind geträumt hat: den USA.

Hinweise zur Barrierefreiheit: Informationen zur baulichen Barrierefreiheit des Spielorts finden Sie hier.  Es wird mit großformatigen Projektionen und einer Handkamera gearbeitet. Die Themen Tod, Krieg und Flucht werden verhandelt und dargestellt.

WANN?

03. November 2022

WO?

Schaubude Berlin
Greifswalder Straße 81-84 
10405 Berlin

KOSTET?

TIcket: 9,50€

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article