4 C
Berlin
Mittwoch, Februar 1, 2023

Transmediale 2023: a model, a map, a fiction, Akademie der Künste, Berlin und stadtweit | 01.02.-05.02.2023

Editors’ Choice

Die 36. Ausgabe des transmediale Festivals findet vom 1. bis 5. Februar 2023 in der Akademie der Künste, Hanseatenweg und an weiteren Orten in Berlin statt. Unter dem diesjährigen Titel “a model, a map, a fiction” erforscht das fünftägige Festival Skalierungstechnologien und wie diese unsere Beziehungen, Emotionen und das Politische neu konfigurieren. Der Eröffnungsabend der transmediale präsentiert künstlerische Interventionen, Performance und Musik. Darauf folgen vier Tage Diskursprogramm mit Diskussionen, Workshops und Filmvorführungen. Die transmediale freut sich über eine sehr starke vorab Nachfrage der Festivaltickets und ist bereits ausverkauft. Das gesamte Konferenzprogramm wird aber auf der transmediale-Website per Livestream übertragen (Link unten), für alle, die nicht direkt teilnehmen können.

Abb. oben: transmediale 2023 | graphic design: Bárbara Acevedo Strange

Von der räumlichen bis hin zur zeitlichen, von der intimen bis zur geopolitischen Ebene, Skalierung und standardisierte Vermessungssysteme sowie ihre zahlreichen technologischen Manifestierungen beeinflussen und formen unsere Wahrnehmung der Welt. Insbesondere automatisierte und digital erzeugte Bilder lassen eine Politik der Skalierung zum Vorschein treten, die bestimmte Darstellungsweisen eindeutig bevorzugt, andere hingegen vermeidet und so Informationen und ihre jeweiligen Hierarchien manipuliert. Ein Hologramm der jungen Queen, das als digitales Substitut anlässlich ihres Thronjubiläums im Jahr 2022 durch die Straßen Londons geschickt wird, kann eine Nation im Niedergang an vergangene Zeiten erinnern und zum Jubeln bringen. Mit Smartphones lassen sich Transaktionen von globalem Ausmaß regeln und ein Begriff kann mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Millionen von Bilder generieren.

a model, a map, a fiction beschäftigt sich mit den politischen und strategischen Dimensionen von Skalierungstechnologien sowie deren Verbreitung und Instrumentalisierung. Inwiefern diese Instrumentalisierung und die Wirkmacht von Vermessungssystemen verlernt werden kann, steht dabei im Zentrum der transmediale 2023. Das Festival beginnt mit einem Eröffnungsabend mit Performances, Musik und Talks, gefolgt von vier Tagen Diskursprogramm, künstlerischen Interventionen und Workshops. Die Ausstellung von Alan Butler und Simone C Niquille eröffnet zeitgleich mit dem Festival am 1. Februar in der Akademie der Künste und läuft bis zum 26. Februar. Parallel findet über einen Monat hinweg die stadtweite Ausstellung Out of Scale statt. Einzelheiten über Abendveranstaltungen und das Programm in Kooperation mit CTM – Festival for Adventurous Music and Art folgen in Kürze.

Überblick

20 Jan–5 Feb
Vorspiel

26 Jan–26 Feb
Out of Scale
Stadtweite Ausstellung

31 Jan
Marshall McLuhan Lecture
Kanadische Botschaft

1 Feb
Eröffnung Festival
Akademie der Künste, Berlin

1–5 Feb
Festival
Akademie der Künste, Berlin

1-26 Feb
Ausstellung
Akademie der Künste, Berlin

https://2023.transmediale.de/en

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article