29.2 C
Berlin
Donnerstag, August 11, 2022

Ausstellungsparcours “Balade”: Kunstspaziergang durch die Charlottenburger Nachbarschaft – 10.07.-22.08.2021

Editors’ Choice

Balade: Christine Sun Kim, Foto © Eike Walkenhorst.

“Balade”, französisch für Spaziergang, ist ein Ausstellungsparcours, der von den Kuratorinnen Liberty Adrien und Carina Bukuts als Spaziergang durch die Nachbarschaf Charlottenburgs konzipiert ist und der gezielt die Nähe des breiten Publikums sucht. In 9 Stationen, die sich über 4 km durch Charlottenburg erstrecken, geht “Balade” vom 10. Juli bis 22. August 2021 der Geschichte und Gegenwart des Viertels nach. An allen Ausstellungsorten stellen in Berlin lebende Künstler:innen Werke aus, welche entweder eigens für sie produziert oder auf sie geschnitten worden sind.

Inspiriert von den Praktiken der Promenadologie nach Lucius Burckhardt strebt die Ausstellung an, die Bedingungen der Wahrnehmung einer Nachbarschaf bewusst zu machen und die Gestaltung des Raums und seine Geschichte zu reflektieren. Dies meint nicht nur den Stadtraum in seiner Gesamtheit als öffentliche Fläche, sondern auch die vielen unterschiedlichen Akteure, die eine Nachbarschaf definieren wie z.B. dort ansässige kulturelle Institutionen, öffentliche Einrichtungen und Geschäfte.

In Zeiten, in denen Identitätsfragen sich neu stellen und neue Diskussionsräume öffnen, beschäfigen sich die Werke in “Balade” mit Fragen der Zugehörigkeit. Für jeden Ausstellungsort haben die Kuratorinnen eine Künstler:in eingeladen, die in Berlin ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt hat. Alle Kunstwerke treten nicht nur in einen Dialog mit ihrer Umgebung, sondern suchen durch ihre Platzierung im öffentlichen und halböffentlichen Raum auch die Nähe zu einem Publikum, das gegebenenfalls noch wenig Berührung mit zeitgenössischer Kunst hatte.

Balade ist kostenfrei und barrierefrei zugänglich.

210711_Balade_Slavs and Tatars_c_Eike Walkenhorst_43
Balade: Slavs and Tatars, Foto © Eike Walkenhorst

Teilnehmende Künstler:innen & ihre Orte

Verkehrskanzel
Christine Sun Kim

Kurfürstendamm Ecke Joachimsthaler Straße, 10623 Berlin
Öffnungszeiten: 24/7

Delphi Filmpalast
Jimmy Robert

Kantstraße 12A, 10623 Berlin
Öffnungszeiten: Sa, 11 – 13 Uhr

Institut Français
Ulrike Ottinger

Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 – 18 Uhr + Sa – So: 11 – 15 Uhr

Savoy Hotel
Studio Pandan

Fasanenstraße 9-10, 10623 Berlin
Öffnungszeiten: 24/7

Litfaßsäule I
Slavs and Tatars

Mommsenstraße 12, 10629 Berlin
Öffnungszeiten: 24/7

Litfaßsäule II
Slavs and Tatars

Wielandstraße 1-2 Ecke Pestalozzistraße, 10625 Berlin
Öffnungszeiten: 24/7

Rathaus Charlottenburg
Bettina Pousttchi

Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin
Öffnungszeiten: 24/7

Museum Charlottenburg Wilmersdorf in der Villa Oppenheim
Jumana Manna

Schloßstraße 55 / Otto-Grüneberg-Weg, 14059 Berlin
Öffnungszeiten: Di – Fr: 10 – 17 Uhr + Sa – So: 11 – 17 Uhr

Abguss-Sammlung Antiker Plastik
Haris Epaminonda

Schloßstraße 69 b, 14059 Berlin
Öffnungszeiten: Fr – Sa: 14 – 17 Uhr

Kleine Orangerie Schloss Charlottenburg
Willem de Rooij

Spandauer Damm 20, 14059 Berlin
Öffnungszeiten: Mi – So: 13 – 18 Uhr

210711_Balade_Jumana Manna_c_Eike Walkenhorst_57
Balade: Jumana Manna, Foto © Eike Walkenhorst

Führungen

“Balade” wird begleitet von einer Serie an kostenfreien Führungen, die an folgenden Terminen um jeweils 11 Uhr stattfinden und an der Verkehrskanzel (Kreuzung Joachimsthaler Platz / Kurfürstendamm) starten.

17. Juli 2021 (Englisch)

24. Juli 2021 (Deutsche Gebärdensprache)

14. August 2021 (Deutsch)

Es wird um Voranmeldung unter info@balade-berlin.com gebeten.

210711_Balade_Bettina Pousttchi_c_Eike Walkenhorst_23
Balade: Bettina Pousttchi, Foto © Eike Walkenhorst

Filmprogramm

11. Juli 2021, 11 Uhr
Ulrike Ottinger, »Paris Calligrammes«
Cinema Paris, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin
Tickets können zeitnah über die Yorck Kinogruppe erworben werden

Anlässlich von Ulrike Ottingers Ausstellung im Institut Francais lädt das Cinema Paris zur Matinee von ihrem Film »Paris Calligrammes« ein. Hierin begibt sich die Filmemacherin und Fotografin auf eine Zeitreise in das Paris der 1960er Jahre und blickt auf die pulsierende Metropole als einen Dreh- und Angelpunkt intellektuellen und künstlerischen Schaffens der Nachkriegsgeneration. Ausgehend von der Buchhandlung Librairie Calligramme, als einer dieser informellen Versammlungsorte, zeichnet Ottinger die Kartografie einer Stadt zwischen Wiederaufau, politischem Umbruch und ihrer Utopien. In Kooperation mit der Autorenbuchhandlung signiert Ottinger nach der Aufführung ihr Künstlerinbuch zum Film.

17. Juli 2021, 23.30 Uhr
Jimmy Robert, »Cruising«
Delphi Filmpalast, Kantstraße 12A, 10623 Berlin
Eintritt frei

Im Delphi Filmpalast zeigt Jimmy Robert eine neu überarbeitete Version seines Films »Cruising« (2019). In dem Video führt Robert zusammen mit fünf queeren Performer:innen verschiedene Choreografien im Stadtraum von Bukarest auf. In einem konservativen Land wie Rumänien, in dem der queere Körper nahezu unsichtbar ist, stellt »Cruising« ein Akt des Widerstands dar, welcher die Macht von Politik und Religion untergräbt.

Audioguide

Unter www.balade-berlin.com findet sich ab Ausstellungsbeginn ein begleitender Audioguide zu den einzelnen Stationen des Parcours.

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article