14.4 C
Berlin
Sonntag, Mai 19, 2024

Xenia Koghilaki – KOPANIMA – Sophiensæle | 08.05.-11.05.2024

Editors’ Choice

Nach ihrer furiosen Eröffnung der Tanztage Berlin 2023 mit Bang Bang Bodies, einer Bewegungsstudie über das Headbanging, kommt mit KOPANIMA nun die neue Arbeit der Choreografin Xenia Koghilaki auf die Bühne der Sophiensæle. Die Performance beschäftigt sich mit dem Tanzstil des Moshens, der seinen Ursprung in der Hardcore-Punkszene findet: Hier schieben sich Körper gegen- und knallen aufeinander – und schaffen zugleich ein großes Gefühl der Gemeinschaft.

Abb. oben: © Gedvilė Tamošiūnaitė

KOPANIMA ist ein performatives, schweißtreibendes Ritual, das die Bewegungen und Gesten aus dem Moshpit einfängt und in ein Bühnenecho verwandelt. Die fließenden Bewegungen der Performer*innen werfen Fragen zu Körperlichkeit, Erholung, Verletzlichkeit und Widerstand auf – und offenbaren zugleich Gesten des Vertrauens und der Solidarität.

Moshen ist ein Hardcore-Tanzstil, bei dem sich Körper gegeneinander schieben und aufeinander knallen. In ihrer neuen Gruppenarbeit konzentriert sich Xenia Koghilaki auf die Kräfte, Dynamiken und Energien zwischen sich kollektiv bewegenden Körpern. KOPANIMA ist ein performatives, schweißtreibendes Ritual, das die Bewegungen und Gesten aus dem Moshpit einfängt und in ein Bühnenecho verwandelt. Die fließenden Bewegungen der Performer*innen werfen Fragen zu Körperlichkeit, Erholung, Verletzlichkeit und Widerstand auf – und offenbaren zugleich Gesten des Vertrauens und der Solidarität. Die Konzertcrowd wird hier zu einem Ort des kollektiven Kampfes und einer ritualisierten Form der sozialen Kooperation. Das Publikum taucht ein in ein ambivalentes Gefühl von Zusammengehörigkeit und sensorischer Stimulation.

KOPANIMA ist nach Bang Bang Bodies, das im Rahmen der Tanztage Berlin 2023 zur Premiere kam, und Slamming (produziert von Onassis Stegi) der dritte Teil einer fortlaufenden Performanceserie, in der Xenia Koghilaki die Beziehung zwischen den subkulturellen Praktiken des Moshens und denen der kollektiven Entladung in der Masse anhand von Tanz und Choreografie untersucht.

WANN?

Mittwoch, 08. Mai bis Samstag, 11. Mai um 20 Uhr

WO?

Sophiensæle
Sophienstraße 18
10178 Berlin

KOSTET?

Regulär 15 €
Ermäßigt 10 €

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article