23.9 C
Berlin
Donnerstag, Juni 20, 2024

Das Rauschen des Kosmos – Akademie der Künste zeigt Ausstellung der Käthe-KollwitzPreisträgerin 2023 Sandra Vásquez de la Horra | 19.06.-25.08.2024

Editors’ Choice

Die Akademie der Künste zeigt anlässlich der Verleihung des Käthe-Kollwitz Preises 2023 an Sandra Vásquez de la Horra die Ausstellung „Das Rauschen des Kosmos“ im Akademie-Gebäude am Hanseatenweg von 19. Juni 2024. Ausgewählte Zeichnungen, Fotografien und Objekte der Künstlerin präsentieren sich in einer ortsspezifischen Installation. Die Preisverleihung findet am Dienstag, den 18. Juni 2024 statt, im Anschluss wird die Ausstellung eröffnet.

Abb. oben: Sandra Vásquez de la Horra: “Heilung”, 2003 (Nr. 3, 4), © VG Bild-Kunst, Bonn, 2024 – The Artist

Die seit 1995 in Deutschland lebende chilenische Künstlerin Sandra Vásquez de la Horra thematisiert in ihren Werken Konflikte, die unsere gegenwärtige Gesellschaft weltweit beschäftigen: Fragen zu Geschlechterordnung und Sexualität, interkulturelle Reflexionen und spirituelle Praktiken verbinden sich mit Archetypen unseres kollektiven Bewusstseins und gesellschaftlichen Tabus. Die Künstlerin formt aus Träumen, Unterbewusstem und Erinnerungen eine poetische Bildwelt, in deren Zentrum das menschliche Dasein – explizit die Frau und der weibliche Körper – steht. Die Geschichte Chiles hat ihr Werk genauso geprägt wie die Auseinandersetzung mit der eigenen Familiengeschichte, mit Mythologien der indigenen Bevölkerung sowie der Kolonialherrschaft europäischer Länder in Mittel- und Südamerika.

Sandra Vásquez de la Horras groß- und kleinformatige Zeichnungen auf Papier und Karton leben von Genauigkeit, Verdichtung und Farbigkeit. Einen Teil ihrer mit Grafit, Gouache und Bleistift gezeichneten Arbeiten fixiert sie im Wachsbad und verleiht ihnen so Materialität und Körperlichkeit.

Sandra Vásquez de la Horra, geboren 1967 in Viña Del Mar in Chile, studierte dort visuelle Kommunikation und im Anschluss an der Düsseldorfer Kunstakademie erst bei Jannis Kounellis, später bei Rosemarie Trockel freie Kunst. An der Kunsthochschule für Medien Köln bildete sie sich in den Bereichen Fotografie, Film und neue Medien weiter. 1995 siedelte sie nach Deutschland über. 2022 war sie Teilnehmerin der 59. Biennale di Venezia. Sandra Vásquez de la Horra wird 2024 im Denver Art Museum und 2025 im Haus der Kunst in München mit umfangreichen Einzelausstellungen geehrt.

Begleitend zur Ausstellung erscheint eine Publikation. Der mit 12.000 Euro dotierte Käthe-Kollwitz-Preis wird seit 1960 jährlich an bildende Künstlerinnen und Künstler vergeben. Preisträger*innen der letzten Jahre waren u. a. Nan Goldin (2022), Maria Eichhorn (2021), Timm Ulrichs (2020), Hito Steyerl (2019), Adrian Piper (2018) und Katharina Sieverding (2017). Der Käthe-Kollwitz-Preis wird seit 1992 von der Kreissparkasse Köln, Trägerin des Käthe Kollwitz Museum Köln, mitfinanziert.

WANN?

Eröffnung:
Dienstag, 18. Juni 2024, um 19:00 Uhr

Austellungdaten:
Sonntag, 19. Juni bis Sonntag, 25. August 2024

Öffnungszeiten:
Di – Fr, 14:00 bis 19:00 Uhr,
Sa – So, 11:00 bis 19:00 Uhr

WO?

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin

KOSTET?

Regulär: 6 €
Ermäßigt: 4 €
Eintritt frei bis 18 Jahre, dienstags und jeden ersten Sonntag im Monat

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article