29.2 C
Berlin
Donnerstag, August 11, 2022

Process and Protocol. Festival der Berliner Gesellschaft für Neue Musik bei ACUD Macht Neu | 01.04.-03.04.2022

Editors’ Choice

Was passiert, wenn experimentelle Musiker und Komponisten Web3 und Blockchains erforschen? Welche neuen Möglichkeiten und welche alten Probleme gibt es für Musik und Musiker:innen in diesem sich schnell verändernden Bereich? Wie verändern sich musikalische Praktiken im Lichte der aktuellen Pandemie? (Wie) reagieren die Institutionen? 

Abb. oben: Isa Wolff, Foto: Eulenflug Festival

Process and Protocol ist ein von der Berliner Gesellschaft für Neue Musik (BGNM) organisiertes Wochenendfestival, das vom 1. bis 3. April 2022 bei ACUD Macht Neu stattfindet, um diese Fragen mit der Berliner Musikszene zu erkunden. Die Veranstaltung geht der Frage nach, warum diese besondere Schnittstelle von Musik und Technologie inmitten der existenziellen Herausforderungen, denen sich die Musikaufführungs- und -aufnahmelandschaft gegenüber sieht, so hoffnungsvoll erscheint.

Fünf neue Auftragsarbeiten an Komponist:innen und Musiker:innen, die in einer hybriden Ausstellung sowohl persönlich als auch online präsentiert werden, sowie ein Konzert, ein Workshop, eine Ausstellung, Podiumsdiskussionen und eine Reihe von Essays werden im Rahmen des Festivals Menschen zusammenbringen, um zu feiern und zu hinterfragen, wie sich die Praktiken im Lichte der neuen Technologien verändern.

Mit neuen Werken des Künstlers: Bnaya Halperin-Kaddari, Dmitri Kourliandski, Loré Lixenberg, Line Tjørnhøj und Moisés Horta Valenzuela

DEEDS NEWS - courtesy of BGNM - Lara Alarcón - photo credit Ludmilla Mercier
Lara Alarcón, Foto: Ludmilla Mercier

Über das Festivalkonzert
Das Festivalkonzert Process and Protocol stellt zwei in Berlin lebende Komponisten in den Mittelpunkt, die sich mit experimentellen Klängen, Politik und den Verbindungen zwischen Stimme, Körper und Sprache beschäftigen. Die Sängerin, Improvisatorin und Komponistin Lara Alarcón wird ein Live-Set mit Gesang und Elektronik präsentieren und dabei ihre Praxis der Erforschung kommunikativer Gesten durch Improvisation erweitern. Kaj Duncan David wird ein Live-Set spielen, das auf der Musik seiner Solo-Veröffentlichung All Culture Is Dissolving aus dem Jahr 2021 basiert. Abgerundet wird der Abend mit Beats, Breaks und sphärischen Soundscapes von DJ Isa Wolff.

DEEDS NEWS - courtesy og BGNM - Kaj Duncan David - photo credit Michelle Moura
Kaj Duncan David, Foto: Michelle Moura

Programm

Freitag, 1. April
17 Uhr: Ausstellungseröffnung (bei ACUD Macht Neu und online)
18 Uhr: Willkommen
19 Uhr: Podiumsdiskussion 1 – Auf der Suche nach Utopien: Ist Technologie die Antwort in einer ungerechten Welt?

Samstag, 2. April
12 – 17 Uhr: Ausstellung geöffnet
17 Uhr: Podiumsdiskussion 2 – Der Klang der Blockchain: Ein kritischer Blick auf Musik und NFTs
20 Uhr: Konzert mit Kaj Duncan David und Lara Alarcón + DJ-Set von Isa Wolff (Registrierung erforderlich)

Sonntag, 3. April
11 – 14:30 Uhr: Ausstellung geöffnet
15 – 17 Uhr: Workshop – Ihr freundlicher Leitfaden zu NFTs und Blockchain für Künstler (Registrierung erforderlich)

WANN?

Festival: Freitag 1. April – Sonntag, 3. April 2022
Konzert: Samstag, 2. April 2022 – 20:00 bis 00:00

WO?

ACUD Macht Neu
Veteranenstraße 21
10119 Berlin

KOSTET?

Alle Veranstaltungen sind kostenlos, außer das Konzert, das 10 EUR Eintritt kostet.

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article