17.5 C
Berlin
Mittwoch, Juni 19, 2024

DIE GUTE MODERNE. Von der Passion, Design zu sammeln – Grassi Museum für Angewandte Kunst in Leipzig | bis 08.10.2023

Editors’ Choice

Das GRASSI Museum für Angewandte Kunst präsentiert in seiner Art déco-Pfeilerhalle 600 Exponate von über 60 Designern und Designerinnen aus der Sammlung des Ehepaares Inge und Wilfried Funke. Angesichts der über 10.000 Einzelobjekte aus der Sammlung Funke, die das GRASSI MAK unter rund 2.500 Inventarnummern zusammenfasst, ein scheinbar kleiner, aber vielseitiger Ausschnitt.

Abb. oben: Kaffeeservice ‘Urbino’, Porzellan, gegossen, glasiert mit Schwammtupfen-Dekor Staatliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) (Ausführung), Trude Petri (Entwurf Form), Enzo Mari (Entwurf Dekor), Berlin (Herstellungsort), 1947 (Form), 1995 (Ausführung, Dekor)

Lange Jahre schenkte das sammelnde Paar immer wieder kleinere Konvolute in das Museum, vermachte aber schließlich seine gesamte Kollektion dem GRASSI MAK. Selbst inspiriert durch den Besuch einer 1980 dem Designer Heinrich Löffelhardt (1901-1979) gewidmeten Ausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe suchten die beiden die vor allem nach dem 2. Weltkrieg vom Rat für Formgebung propagierte ‚Gute Form‘ – moralischer Anspruch an Konsumgüter und geschmackserzieherisches Programm für die Käuferschaft – unablässig sammelnd zu belegen und akribisch zu dokumentieren.

So entstand in fast 40 Jahren eine größten Sammlungen zum industriellen Gebrauchsdesign des 20. Jahrhunderts: Ausgehend von den Entwürfen Löffelhardts und Wilhelm Wagenfelds sammelte das Paar die von Bauhaus und Werkbund herrührenden Entwürfe historischer Vorläufer wie Hermann Gretsch, Wolfgang von Wesin, Marguerite Friedlaender oder Trude Petri, verschmähte auch die organische Nachkriegs-Nierentisch-Ästhetik der Rosenthal-Entwürfe einer Beate Kuhn oder Hanns Hoffmann-Lederers nicht, suchte Arbeiten von Wilhelm Braun-Feldweg, Günter Kupetz oder Hans-Theo Baumann zusammen, schweifte mit Namen wie Tapio Wirkkala, Stig Lindberg oder Jens Harald Quistgaard in die skandinavische Design-Moderne und schließlich darüber hinaus mit legendären Designern wie dem Tschechen Ladislav Sutnar, dem Briten Robert Welch oder dem Amerikaner Gerald Gulotta – Geschirre, Vasen, Bestecke, Möbel, Lampen, Geräte.

DEEDS NEWS - Henkelvase 2699 mit abstraktem Dekor
Henkelvase 2699 mit abstraktem Dekor, Porzellan, gegossen, glasiert, Umdruckdekor. Porzellanfabrik Philip Rosenthal & Co. (Ausführung), Hanns Hoffmann-Lederer (Entwurf Form), Klaus Bendixen (Entwurf Dekor), Selb (Ausführungsort), 1953

Über 10.000 Einzelobjekte aus der Sammlung Funke fasst das GRASSI MAK unter rund 2500 Inventarnummern zusammen. So zeigt die Ausstellung mit rund 600 Exponaten zwar viel, aber doch nur einen kleinen Ausschnitt dieser vielgestaltigen Kollektion. Gleichwohl sucht die Schau das Werden dieser Sammlung nachzuzeichnen, um immer wieder das Phänomen ‚Sammeln‘ selbst zu thematisieren – Bürde und Glück zugleich.

WO?

Grassi Museum für Angewandte Kunst
Johannisplatz 5-11
04103 Leipzig

WANN?

Ausstellungsdaten

Samstag, 05. November 2022 – Sonstag, 08. Oktober 2023

Öffnungszeiten

Di-So, Feiertage 10 – 18 Uhr

Montags sowie am 24.12. und 31.12. geschlossen.
Freier Eintritt an jedem ersten Mittwoch im Monat.

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article