16.9 C
Berlin
Donnerstag, August 11, 2022

“Lieben bis zum Tod”. Lesung und Gespräch mit Dr. Huang Mei | CSR Contemporary Show Room | 21.07. + 27.07.2022

Editors’ Choice

“Im Winter fallen die leuchtenden Blätter des Kakibaums zu Boden, und nur die orangefarbenen reifen Kakifrüchte bleiben in eigenartiger Schönheit noch am Baum hängen. Ende des Jahres 2000 ähnelte ich als Sechsunddreißigjährige einer winterlichen Kakifrucht; ich fiel vom blattlosen Baum auf die Erde und zerplatzte zu einem Brei. Ich wurde mit der Diagnose Krebs im Endstadium auf den Operationstisch geschoben. Der Vater meines Sohnes verliebte sich überraschend in meine Schwester, die bereits einen Ehemann und einen Sohn hatte, und verließ mich letztendlich.”

Abb. oben: Installation + Performance Huang Mei, 2022, Foto: amb photography by Anna Maria Baur

Die in Berlin lebende Autorin, Kuratorin und Künstlerin Dr. Huang Mei wird an zwei Abenden (Do, 21.07. und Mi, 27.07.2022, Einlass jeweils 19 Uhr) aus ihrer Autobiografie “Lieben bis zum Tod” lesen. Darin thematisiert die gebürtige Chinesin eine internationale Liebesgeschichte, die Herausforderungen einer alleinerziehenden Mutter und den Kampf gegen den Krebs. Die Ich-Erzählerin erlaubt einen intimen Blick in ihr Leben und den persönlichen Entwicklungsprozess hin zu einer wirtschaftlich und geistig unabhängigen, modernen Frau – eine individuelle Entfaltung entgegen aller Widrigkeiten des ungeschminkten Lebens. Die Autorin spricht über ihren Weg, Selbstbestimmung zu erlangen und sich ihrer selbst bewusst zu werden.

Im Anschluss an die Lesung ist das Publikum zu einem offenen Gespräch eingeladen. Die Begrüßung und kurze Einführung übernimmt Stephanie Schneider, Co-Initiatorin des CSR und Betreiberin verschiedener Plattformen für zeitgenössische Kunst.

——————

Am 27.07. ist zusätzlich die Künstlerin Sabine Schneider auf dem Podium zu Gast. Die Berlinerin ist seit 2007 die erste weibliche Vorsitzende des traditionsreichen Verein Berliner Künstler, gegründet 1841. Erst seit 1990 ist es auch Künstlerinnen möglich, sich um eine Aufnahme in den selbst verwalteten Künstlerverein zu bewerben. Mittlerweile sind zwei Drittel der aktuell 137 Mitglieder sind Künstlerinnen.

——————

Das besondere an dieser Lesung: Im CSR Contemporary Show Room liest Huang Mei aus ihrem Roman zum ersten Mal inmitten ihres eigenen Kunstwerks. Die Künstlerin bringt sich in der aktuellen Ausstellung ÜBERSCHAU #03 HUMANITY mit einer konzeptuellen Installation und Fotografien in die Ausstellung ein. Sie arbeitet mit Stoma-Beuteln, einem tabuisierten medizinischen Produkt, das Menschen benötigen, die z.B. an Darmkrebs erkrankt sind – wie die Autorin es selbst war. Durch die Transformation dieses Gegenstands in u.a. Kleidungsstücke, Sitzmöbel und Glücksbringer-Schals möchte die Künstlerin die Möglichkeit zum Diskurs schaffen und eine Enttabuisierung vorantreiben.

DEEDS NEWS - CSR ART-Mei-Huang-200001-min
Glücksschal-Installation, Huang Mei, 2021, courtesy the artist

Durch die Lesung ihres Romans inmitten ihrer eigenen Kunst entfaltet eines der zentralen Themen des Buches eine besondere Wirkung und eigene Kraft. Die Installation von Huang Mei öffnet den Weg für einen Dialog – auch über die großen Themen, die uns Menschen beschäftigen: Leben, Lieben, Verlust, Kampf, Selbstbestimmung. Huang Meis Ziel ist es, Menschen zu ermutigen, an ihre eigene Kreativität zu glauben, selbst aktiv die persönliche Zukunft zu gestalten und eigenständig zu kreieren.

Installation + Performance Huang Mei, 2022, Kleid: DAMUR, Foto: amb photography by Anna Maria Baur

Der Roman “Lieben bis zum Tod” wurde von Huang Mei in ihrer Muttersprache Chinesisch verfasst. Er erschien 2018 im chinesischen Verlag Tiandi Press. Kurz darauf kaufte der australische Verlag Heart Space Publications während einer internationalen Buchmesse das Copyright und übersetzte den Roman ins Englische. Die Veröffentlichung von “Reflections, Love until death” erfolgte 2020.

Huang Mei hat an der Peking-Universität Philosophie studiert. 1989 ging sie zum Studieren nach Deutschland und promovierte an der Goethe Universität in Frankfurt am Main im Hauptfach Kunstpädagogik. Seither veröffentlichte sie mehrere deutsche und chinesische Bücher. Außerdem kuratiert sie internationale Kunstausstellungen. Als Vorsitzende des Vereins FIAKE fördert sie den internationalen Austausch für Künste und Erziehung.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

WANN?

Termin 1: Donnerstag, 21. Juli 2022

Termin 2: Mittwoch, 27. Juli 2022, Podiumsgast: Sabine Schneider

Einlass: jeweils 19:00 Uhr / Möglichkeit zum Besuch der Ausstellung HUMANITY – Contemporary Chinese Art

Lesungsbeginn: 19:30 Uhr

Lesungsdauer: ca. 30 – 40 min, danach Dialog zwischen Publikum und Künstlerin 

WO?

CSR Contemporary Show Room, Friedrichstraße 69, 10117 Berlin-Mitte

KOSTET?

Eintritt frei

Anmeldung erbeten: post@deedslab.art (bitte Namen und Termin 1 oder Termin 2 angeben)

An der Bar können Getränke erworben werden.

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article