12.9 C
Berlin
Sonntag, Mai 19, 2024

Première: Baby, I’m Sick Tonight. Olivia Hyunsin Kim – Sophiensæle | 25.04.-28.04.2024

Editors’ Choice

Die zweite Premiere des Monats in den Sophiensælen ab 25. April 2024: Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim mit Baby, I’m Sick Tonight. Mit den Mitteln von Stand Up, Pop und Performance tritt Olivia Hyunsin Kim mit ihrem Team Vorurteilen entgegen und setzt die Kulturgeschichte der Hysterie und Körperbilder der zeitgenössischen Performance-, Tanz- und Theaterszene in Verbindung.

Abb. oben: Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim: Baby, I’m Sick Tonight © Gedvilė Tamošiūnaitė

Aus der Perspektive einer queeren Woman of Color mit chronischen Erkrankungen experimentiert Olivia Hyunsin Kim mit dem Format der Stand UpComedy. Zusammen mit anderen chronisch kranken Künstler*innen sucht sie nach Formen eines selbstermächtigenden Humors.

Aktuelle kapitalismuskritische Diskurse stellen Menschen mit chronischen Erkrankungen oft romantisiert oder vereinfacht dar. Sie werden als widerständige Körper gelesen, die dem Kapitalismus entgegenwirken – etwa durch andere Zeitlichkeiten oder das Scheitern der erwarteten Produktivität – während Aspekte wie Dauerschmerzen oder die Notwendigkeit bspw. von crip time ignoriert werden.

Gemeinsam mit ihrem Team tritt Olivia Hyunsin Kim tänzerisch und erzählerisch Stigmatisierungen und Vorurteilen gegenüber Künstlerinnen mit unsichtbaren Behinderungen oder Menschen, die fälschlicherweise als gesund gelesen werden, entgegen. Dabei nutzen die Künstlerinnen auf radikal widerspenstige und humorvolle Art die Mittel von Stand Up, Pop und Performance, um u.a. die Kulturgeschichte der Hysterie, den heutigen Umgang mit kranken FLINTA*s und die Körperbilder der zeitgenössischen Tanzszene miteinander in Verbindung zu setzen.

Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim arbeiten kollektiv an choreografischen Arbeiten mit einem queerfeministischen und postkolonialen Fokus. Durch Fiktion verhandeln sie Machtverhältnisse neu und bieten empowernden Alternativen zur Gegenwart. Ihre Arbeiten wurden u.a. an den Sophiensælen, Art Sonje Center, Staatsoper Hannover und Museo Universitario del Chopo gezeigt. Das feste Team besteht aus Kristin Gerwien, Olivia Hyunsin Kim und Jones Seitz. Gerwien stellt Kostüme und Objekte für Performances her und untersucht als Sängerin Songwriting und Karaoke. Sie kuratiert außerdem mit Juckpulver aufregende Musik als Co-Leiterin am TNT Marburg. Olivia Hyunsin Kim arbeitet als Choreografin und Kuratorin. Sie war Stipendiatin u.a. von danceweb, der Kulturakademie Tarabya, Vila Sul Bahia und gewann 2019 den 1. Platz des Amadeu Antonio Kunstpreises. Jones Seitz erarbeitet das Licht- und Videodesign für eigene Installationen sowie Performanceprojekte und ist Gründungsmitglied des FLINTA+-Netzwerks Gefährliche Arbeit e.V.

Marielle Schavan studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus sowie Inszenierung der Künste und der Medien an der Universität Hildesheim. Sie forscht künstlerisch zu Themen der Selbstinszenierung im Internet oder der medialen und gesellschaftlichen Repräsentation von Menstruationsschmerzen. Sie ist Gründungsmitglied des Theaterkollektivs Henrike Iglesias, mit dem sie seit 2012 zahlreiche Performances erarbeitet hat und sowohl national als auch international zeigt. Schavan arbeitet in unterschiedlichen Gruppenkonstellationen als Autorin, Performerin, Dramaturgin und Kuratorin an freien Theaterprojekten und Diskursformaten.

ehrliche arbeit – freies Kulturbüro ist seit 2006 ein Produktionsbüro für die freien darstellenden Künste. Als Plattform und Infrastruktur für freie Projekte verbindet ehrliche arbeit Konzept- und Projektentwicklung mit Projektleitung und Produktionsleitung, Dramaturgie, PR, Kuration sowie Redaktion, Textarbeit und Übersetzungen. Gearbeitet wird in Berlin und international mit Einzelkünstler*innen, temporären Projektgruppen, festen Ensembles, Kollektiven, Institutionen, Festivals und Programmreihen. ehrliche arbeit – freies Kulturbüro ist ein Kollektiv ohne Hierarchien und Gehaltsstufen.

WANN?

Donnerstag, 25. April bis Samstag, 27. April 2024 um 20.00 Uhr

Sontag, 28. April 2024 um 18:00 Uhr

WO?

Sophiensæle
Sophienstraße 18
10178 Berlin

KOSTET?

Regulär: 15 EUR
Ermäßigt: 10 EUR

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article