3.5 C
Berlin
Montag, November 28, 2022

20 Jahre Alfred Ehrhardt Stiftung: Fotografie, Film, Malerei, Zeichnung | 17.09.-23.12.2022

Editors’ Choice

Im Herbst begeht die Alfred Ehrhardt Stiftung ihr 20-jähriges Jubiläum. Dies feiert die Institution mit einer umfangreichen Ausstellung zum vielfältigen Werk Alfred Ehrhardts ab dem 17. September 2022 bis Ende des Jahres.

Abb. oben: Alfred Ehrhardt bei Dreharbeiten in Flandern, um 1940 ©Alfred Ehrhardt Stiftung

Kuratiert wird die Jubiläums-Ausstellung von der Direktorin Dr. Christiane Stahl, den Kuratorinnen Stefanie Odenthal und Dr. Marie Christine Jádi sowie der Foto-Restauratorin Rosa Russo. Unter dem Motto »vier Frauen, vier Blicke« zeigen wir ganz persönliche Highlights aus dem Oeuvre Alfred Ehrhardts (1901–1984) und dem reichen Archivfundus der Stiftung. Dazu gehören sowohl Lieblingsstücke und Lieblingsgeschichten, noch nie gezeigte Arbeiten, bisher verschollene Werke sowie Archivalien, die darauf warten, dass nun ihr Geheimnis gelüftet wird. Das Universaltalent Alfred Ehrhardt wird in der ganzen Breite seines Schaffens präsentiert – von der Malerei, über die Fotografie bis hin zum Film, wobei Verblüffendes, Spannendes und Anregendes zu entdecken sein wird.

DEEDS NEWS - Alfred Ehrhardt Stiftung - Alfred Ehrhardt
Alfred Ehrhardt aus dem Film “Spiel der Spiralen. Von der Architektur der Meeresschnecken”, 1951, 35mm, s/w, Ton, 16 min. © Alfred Ehrhardt Stiftung

Erst kürzlich tauchte auf dem Dachboden des Sohnes des Künstlers Jens Ehrhardt eine Mappe mit unbekannten, hervorragenden Papierarbeiten auf, die zu Alfred Ehrhardts frühesten Kunstwerken zählen und einen seltenen Einblick in die Anfänge seines Kunstschaffens aus den 1920er-Jahren ermöglichen. Ein besonders hervorstechendes Blatt daraus zeigen wir mit anderen bisher wenig bekannten Gemälden und Zeichnungen. Faszinierend an dieser Arbeit in Tempera auf Papier ist die Spachteltechnik, die auf Ehrhardts Materialkundeunterricht verweist, den er nach dem Vorbild der Bauhaus Vorkurse hielt.

DEEDS NEWS - Alfred Ehrhardt Stiftung - Alfred Ehrhardt 5
Alfred Ehrhardt, ohne Titel (Segelschiffe), undatiert Tempera auf Japanpapier auf Karton, 31,5×41,2cm ©Alfred Ehrhardt Stiftung

Eine wahre Überraschung hält die Präsentation der gefeierten Serie »Das Watt« parat, die wir aus einer ganz ungewohnten Perspektive beleuchten. Der Formenvielfalt der abstrakten Strukturen im Sand stellen wir die unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten der fotografischen Reproduktion gegenüber. Anhand von zwei Motiven lernen die Besucher*innen die unterschiedlichen Materialien, Techniken, Bildgrößen und Publikationsformen aus dem Archiv der Stiftung kennen.

DEEDS NEWS - Alfred Ehrhardt Stiftung - Alfred Ehrhardt 3
Alfred Ehrhardt, Diploria Stockesi, Hirnkoralle, Bermuda, um 1940 silbergelatinetrockenplatte im Vorzustand, 6,5×9,0cm ©Alfred Ehrhardt Stiftung

Erstaunliches bringt auch die exklusive Betrachtung des Foto-Negativs an sich ans
Licht, welches ein eigenes Kapitel in der Ausstellung erhält. Ausgehend von einem
Glasnegativ begeben wir uns gemeinsam mit den Besucher*innen auf Spurensuche
nach den verborgenen Rätseln der Fotografie und der Schönheit dieser meist unsichtbaren Artefakte. Ein Negativ erzählt uns bei genauerem Hinsehen mit Lampe, Lupe und Mikroskop weitaus mehr als ein Positivabzug, bei dem es sich meist um einen Ausschnitt handelt, und ermöglicht so wichtige Rückschlüsse zu Forschung und Datierung.

DEEDS NEWS - Alfred Ehrhardt Stiftung - Alfred Ehrhardt 2
Alfred Ehrhardt, Rohre am Walchenseekraftwerk, Kochel am See, Bayern, 1949 Silbergelatineabzug, 17,9×13,0cm © Alfred Ehrhardt Stiftung

Die noch gänzlich unentdeckte Reihe »Deutschlandfahrt 49« vereint kurz und knapp alle Themen Ehrhardts und umfasst neben Natur- und Architekturaufnahmen auch abstrahierende Strukturstudien und Industriefotografien im Stile der Neuen Sachlichkeit. Anhand ausgewählter Bilder geben wir einen Einblick in die Archivarbeit und zeigen, wie spannend es ist, Verwirrungen zu enträtseln und Motive geografisch ausfindig zu machen. Ein besonderes Erlebnis bieten wir in unserem kleinen, hauseigenen Kino, wo wir eine 30-minütige Kompilation aus den preisgekrönten experimentellen 35 mm Kurzfilmen von Alfred Ehrhardt aus den 1950er-Jahren vorführen, die neu digitalisiert nun erstmals in bester Qualität gezeigt werden können. Höhepunkt des Jubiläums wird dann die Präsentation dieser Filme auf großer Leinwand sein: Die deutschlandweite, vom Hamburger Filmhistoriker Thomas Tode kuratierte Retrospektive zum 20. Geburtstag der Alfred Ehrhardt Stiftung startet am 19. November 2022 im renommierten Programmkino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz

DEEDS NEWS - Alfred Ehrhardt Stiftung - Alfred Ehrhardt 4
Alfred Ehrhardt, Tiefe II, 1929 Aqurell (Spritztechnik), Tusche und Bleistift auf Büttenpapier 27,0 X 26,8 cm © Alfred Ehrhardt Stiftung

In den vergangenen 20 Jahren haben wir viel erreicht und können zurückschauen auf spannende Ausstellungen mit zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern, auf erfolgreiche Kooperationen im In- und Ausland sowie auf inspirierende Vorträge und Lesungen in unseren Räumen. Wir haben neben Alfred Ehrhardts künstlerischem Nachlass mit etwa 100 Gemälden und Zeichnungen, 20.000 Silbergelatineabzügen und 13.000 Negativen auch seine Schriften und Briefe inventarisiert und digital aufbereitet. So konnte sich die Alfred Ehrhardt Stiftung als wichtiges Forschungs- und Ausstellungszentrum in der Fotografie-Szene und darüber hinaus etablieren und ist bis heute Anlaufpunkt für Fotohistorikerinnen, Kunstwissenschaftlerinnen, Künstler*innen und Kunstinteressierte.

WANN?

Vernissage: Freitag,16.September.2022, 19–21Uhr

Ausstellungsdaten:

Samstag, 17 September – Freitag,23.Dezember.2022

Begleitende Veranstaltungen:
 
Mittwoch, 5. Oktober 2022, 19 Uhr: Film-Vortrag zu Alfred Ehrhardts filmischen Werk von Thomas Tode, Filmemacher, Kurator und Publizist
 
Sonntag, 30. Oktober 2022, 14 Uhr: Rosa Russo (Foto-Restauratorin) und Dr. Marie Christine Jádi (Leiterin Archiv / Kuratorin Alfred Ehrhardt Stiftung) im Gespräch: Annäherungen an eine präzise Datierung des Konvoluts »Korallen« von Alfred Ehrhardt

4 Frauen, 4 Blicke, 4 Geschichten, 4 Führungen:

Donnerstag, 22. September 2022, 18 Uhr: Führung durch die Jubiläums-Ausstellung mit Dr. Marie Christine Jádi, Leiterin Archiv / Kuratorin, Alfred Ehrhardt Stiftung

Donnerstag, 20. Oktober 2022, 18 Uhr: Führung durch die Jubiläums-Ausstellung mit Stefanie Odenthal, Stiftungsmanagerin / Kuratorin Alfred Ehrhardt Stiftung

Donnerstag, 17. November 2022, 18 Uhr: Führung durch die Jubiläums-Ausstellung mit Dr. Christiane Stahl, Direktorin Alfred Ehrhardt Stiftung

Donnerstag, 1. Dezember 2022, 18 Uhr: Führung durch die Jubiläums-Ausstellung mit Rosa Russo, Foto-Restauratorin Alfred Ehrhardt Stiftung

KOSTET?

Eintritt frei

WO?

Auguststr. 75, 10117 Berlin

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article