1.4 C
Berlin
Freitag, Dezember 2, 2022

Pascal Mayet – Projektpräsentation des RESIDENZPFLICHT Stipendienprogramms für geflüchtete Künstler*innen in Berlin in modularen Unterkünften

Editors’ Choice

Pascal Mayet (*1980) bezeichnet alltägliche Räume und Situationen als kleine Einblicke in die Welt. Seine Beobachtungen, Begegnungen, Geschichten und Gedanken bringt er in Zeichnungen und Texten zum Ausdruck. Der in Kopenhagen lebende Künstler verbrachte in der Unterkunft in Berlin jeden Tag eine bestimmte Zeit am selben Ort zeichnend. Am 16. September 2022 lädt das Stipendienprogramm RESIDENZPFLICHT zur Projektpräsentation von Pascal Mayet zum Ende der 9. Residenz.

Abb. oben Pascal Mayet, Foto: Simone Fuchs, 2022

RESIDENZPFLICHT ist ein Projekt der Künstlerinnengruppe msk7. Für das Kunstprojekt werden zehn Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge (MUFs) in Berlin abwechselnd und temporär um ein mobiles Modul erweitert, in dem zehn internationale Stipendiat*innen für einen Monat wohnen und künstlerisch arbeiten. Ziel des Projektes ist es, die in sich geschlossenen Flüchtlingsunterkünfte temporär für Ansätze und Entwicklungen zeitgenössischer Kunst zu öffnen. „RESIDENZPFLICHT formuliert Fragen in Bezug auf Fremdheit, die sich vielschichtig stellen und verknüpfen lassen – das Fremde zwischen kunstaffinem und kunstfremdem Publikum, das Fremde zwischen Bewohner*innen aus der Nachbarschaft und den Geflüchteten, das Fremde zwischen dem einmonatigen Gast und den längerfristigen Bewohner*innen der Unterkünfte“, so die Künstlerinnengruppe msk7. 

Der Entwurf RESIDENZPFLICHT erhielt 2017 den 2. Preis und die Realisierungsempfehlung im berlinweit offenen Kunst-am-Bau-Wettbewerb für die Modularen Unterkünfte für Flüchtlinge, ausgelobt durch das Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, beauftragt von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen in Abstimmung mit dem Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten.

WO?

MUF Wolfgang-Heinz-Straße 45 A-G, 13125 Berlin / Buch (Karow) 

Ausblick

10. Artist in Residence: Benedikt Stoll (23. September – 21. Oktober)

Öffentliche Begrüßung: 23. September, 17 Uhr

MUF Am Beelitzhof, 14129 Berlin / Steglitz-Zehlendorf (Nikolassee)

Der Künstler und Architekt Benedikt Stoll (*1988, lebt in Berlin) arbeitet im Spannungsfeld von temporärer Architektur, partizipativer Stadtentwicklung und ortsspezifischer Kunst im öffentlichen Raum. Im Monat seiner Residenz initiiert er aus dem Kreis der Bewohner*innen ein „AGORA KOMITEE“ und begleitet die Umsetzung von Projekten, die von diesem vorgeschlagen und realisiert werden. 

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article