10.5 C
Berlin
Montag, März 4, 2024

The critics company: One can only hope and wonder – ZOLLAMTMKK im Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main | 01.04.-30.07.2023

Editors’ Choice

ZOLLAMTMKK im Museum für Moderne Kunst Frankfurt/Mai zeigt derzeit die Ausstellung One Can Only Hope and Wonder mit einer filmischen Arbeit aus dem Jahr 2023 der nigerianischen Künstler-Gruppe The Critics Company. Im Februar 1897 eroberten, zerstörten und plünderten britische Kolonialtruppen das bis dahin fast 500 Jahre wehrhafte Königreich Benin. 3.500 bis 4.000 Kunstwerke wurden geraubt, davon gelangten circa 40 Prozent in das British Museum in London. Der Rest wurde versteigert, ein Großteil davon ging an deutsche Museen. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts forderten die Nachkommen der Oba von Benin Werke zurück.

Abb. oben: The Critics Company, One Can Only Hope and Wonder, 2023, Filmstill

Seit Nigerias Unabhängigkeit im Jahr 1960 wurden offizielle Restitutionsforderungen an die Bundesrepublik Deutschland gestellt. Die Selbstvergewisserung durch die eigene Geschichte und Kultur galt bei der Neugründung eines unabhängigen Staates, einer eigenen Identität, als essenziell. Doch bis 2022 verweigerten deutsche Museen die Rückgabe der über 1.100 geraubten Werke. Erst 125 Jahre nach dem Raubzug gibt Deutschland einige Kunstwerke zurück.

Die Leere einer Geschichte ohne Referenzpunkte – ohne die Möglichkeit, sich mit zur Verfügung stehenden Kunstwerken auseinanderzusetzen – ist immens. An ihr kann man verrückt werden oder sich entschließen, voranzuschreiten und neue Werke zu schaffen.

„Doch die Weisen haben sich für die Zukunft entschieden. Sie werden ihre Tränen zum Malen verwenden. Sie werden verrückt werden und etwas Neues schaffen.“

Emose in “One Can Only Hope and Wonder”, 2023

Die nigerianische Künstlergruppe The Critics Company, bestehend aus Godwin Gaza Josiah, Victor Josiah, Raymond Yusuff, Richard Joshua Yusuff und Ronald Yusuff, gründete sich 2015 in Kaduna. Für ihre allererste Ausstellung hat sie eigens für das ZOLLAMTMMK eine neue Arbeit geschaffen.

DEEDS NEWS - The Critics Company - One Can Only Hope and Wonder, 2023 - film still 1
The Critics Company, One Can Only Hope and Wonder, 2023, Filmstill

Über das ZOLLAMTMKK

Seit 2007 ist das ehemalige Hauptzollamt in Frankfurt ein Standort des MUSEUMMMK FÜR MODERNE KUNST. Das Gebäude wurde 1927 von Werner Hebebrand erbaut und befindet sich schräg gegenüber dem Haupthaus. Historisch gesehen ist es ein Zeugnis eines umfangreichen Reformprojekts, ähnlich dem Bauhaus. Das Projekt Neues Frankfurt war eines der ersten ganzheitlichen städtebaulichen und sozialen Vorhaben dieser Art. Viele Gebäude in Frankfurt sowie Produkte und Grafikdesignelemente sind damit eng verbunden. Unter anderem wurde auch das Hauptzollamt als öffentliches Gebäude neu entworfen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden verschiedene Sanierungsarbeiten und Umbauten durchgeführt.

Seit 2007 wird das Ausstellungsprogramm in erster Linie von der Jürgen Ponto-Stiftung finanziert. Die Stiftung vergibt jährlich bis zu zwei Arbeitsstipendien an junge Künstlerinnen und Künstler. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten haben die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem breiten Publikum im ZOLLAMTMMK vorzustellen.

WO?

ZOLLAMTMKK
im Museum für Moderne Kunst
Domstraße 10
60311 Frankfurt am Main

WANN?

Ausstellungstage:

Samstag, 1. April – Sonntag, 30. Juli 2023

Di – So 11-18 Uhr, Mi bis 19 Uhr

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article