1.4 C
Berlin
Freitag, Dezember 2, 2022

Bettina Pousttchi im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal | 03.09.-06.11.2022

Editors’ Choice

Bettina Pousttchi ist international bekannt geworden durch ihre Schwarz-Weiß-Fotoinstallationen, die oft ganze Gebäudefassaden bedecken und auf den urbanen oder historischen Kontext eines Ortes verweisen. Die für Waldfrieden konzipierte Fotoinstallation “Fluidity House” überzieht die gesamten Fensterflächen des Gebäudes in der unteren Ausstellungshalle mit einem netzartigen weißen Muster.

Abb. oben: Bettina Pousttchi – Fluidity House, 2022. Photo: Michael Richter

Die Form basiert auf Fotos, die die Künstlerin von Fachwerkhausfassaden gemacht und dann zu Mustern ihres eigenen Entwurfs umgearbeitet hat. Sie nennt dies ein “transnationales Muster”, da es die architektonische Sprache zweier verschiedener Kulturregionen, nämlich Europas und des Nahen Ostens, fließend miteinander verbindet.

Die Intervention verwandelt das Gebäude in eine Skulptur und schafft eine oszillierende Spannung zwischen Transparenz und Opazität, die sich im Laufe der Ausstellung mit den wechselnden Lichtverhältnissen und Landschaften verändern wird.

Bettina Pousttchi (geb. 1971, lebt und arbeitet in Berlin) hat bereits mehrere Arbeiten dieser Art realisiert, unter anderem für die Hauptfassade des Konzerthauses Berlin (2021), die Berlinische Galerie (2019) oder das Nasher Sculpture Center in Dallas, Texas, (2014). Derzeit ist ihre begehbare Skulptur The Curve auf der Dachterrasse der Bundeskunsthalle Bonn installiert und kann bis zum 29. Oktober 2023 besichtigt werden.

EIN FENSTER – DREI KÜNSTLER

Das Fenster, die Membran zwischen Innen und Außen, wird zur Skulptur: Von März bis November 2022 präsentiert der Skulpturenpark Waldfrieden eine Serie von drei aufeinanderfolgenden Ausstellungen, in denen erstmals die Architektur einer Ausstellungshalle zum künstlerischen Ausgangspunkt wird.

Daniel Buren, Tatsuo Miyajima und Bettina Pousttchi realisierten für jeweils drei Monate eine neue Arbeit für die Glasfassade der Ausstellungshalle im unteren Parkbereich.

Die drei Künstler aus drei Generationen stehen jeweils für ein eigenständiges künstlerisches Schaffen, das seit vielen Jahren international anerkannt ist. Im Skulpturenpark Waldfrieden werden sie im Rahmen dieser Ausstellungsreihe zum ersten Mal zusammengeführt.

WANN?

Ausstellungsdaten: Samstag, 3. September bis Sonntag, 6. November 2022

WO?

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisement -spot_img

Latest article