18.1 C
Berlin
Samstag, Mai 18, 2024

Van Gogh à Auvers-sur-Oise. Les derniers mois – Musée d’Orsay | 03.10.2023-04.02.2024

Editors’ Choice

Die große Ausstellung “Van Gogh à Auvers-sur-Oise. Les derniers mois” im Pariser Musée d’Orsay, die vorher (bis zum 3. September 2023) im Van Gogh Museum in Amsterdam zu sehen war, widmet sich den Werken, die Vincent van Gogh in den letzten beiden Monaten seines Lebens in Auvers-sur-Oise bei Paris schuf: ein wahrer Abgesang, in dem der Künstler, produktiver denn je, seine letzte Energie in seine Kunst steckte. Die Ausstellung ist das Ergebnis jahrelanger Recherchen über diese entscheidende Phase im Leben des Künstlers.

Abb. oben: Vincent Van Gogh (1853-1890) Champ de blé sous un ciel orageux, Auvers-sur-Oise, juillet 1890. Van Gogh Museum, Amsterdam (Vincent van Gogh Foundation) © Van Gogh Museum, Amsterdam

Vincent van Gogh kam am 20. Mai 1890 in Auvers-sur-Oise an, wo er am 29. Juli nach einem Selbstmordversuch starb. Nach den verschiedenen Krisen, die er in Arles und dann in der Irrenanstalt von Saint-Rémy erlitten hatte, zog Vincent van Gogh in die Nähe von Paris und zu seinem Bruder Theo, der inzwischen verheiratet war und einen Sohn Vincent hatte, um neue kreative Impulse zu finden. Die Wahl fiel auf Auvers, da sich dort Dr. Gachet aufhielt, ein Arzt, der sich auf die Behandlung von Melancholie spezialisiert hatte und auch ein Freund der Impressionisten war.

DEEDS NEWS - Musee d'Orsay - Vincent Van Gogh à Auvers-sur-Oise - © Musée d'Orsay-Gran Palais - Patrice Schmidt
Vincent Van Gogh – Le docteur Paul Gachet, en 1890, Musée d’Orsay, Don de Paul et Marguerite Gachet, enfants du modèle, 1949. © Musée d’Orsay, Dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt

Van Gogh ließ sich im Zentrum des Dorfes, im Gasthaus Ravoux, nieder und erkundete die neue Welt, die sich ihm eröffnete, in all ihren Facetten, während er gleichzeitig mit seinen Sorgen kämpfte, auch wenn er bei den Kritikern immer bekannter wurde.

DEEDS NEWS - Musée d'Orsay - Van Gogh à Auvers-sur-Oise - © Musée d'Orsay-Gran Palais - Patrice Schmidt
Vincent Van Gogh. Portrait de l’artiste (détail), en 1889. Musée d’Orsay. Don Paul et Marguerite Gachet, 1949. © Musée d’Orsay, Dist. RMN-Grand Palais / Patrice Schmidt

Diesem letzten Abschnitt seiner Karriere war bisher noch keine Ausstellung gewidmet, obwohl der Künstler in Auvers 73 Gemälde und 33 Zeichnungen schuf, darunter so berühmte Meisterwerke wie Le Docteur Paul Gachet, L’église d’Auvers-sur-Oise und Champ de bléaux corbeaux. Die Ausstellung beleuchtet diese produktive Periode anhand von rund fünfzig Gemälden und zwanzig Zeichnungen. Sie präsentiert insbesondere eine im Werk Van Goghs einzigartige Serie von elf Gemälden im länglichen Doppelquadratformat und schließt mit einem Streifzug durch die filmische Dimension des Mythos Van Gogh.

WO?

Musée d´Orsay
Esplanade Valéry Giscard d’Estaing
75007 Paris

WANN?

Dienstag-Sonntag, 9:30-18:00 Uhr
Donnerstag, 9:30-21:45 Uhr
Montag geschlossen

- Advertisement -spot_img

IHRE MEINUNG | YOUR OPINION

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

+++++++++ O P E N C A L L 2024 +++++++++

spot_img
- Advertisement -spot_img

Latest article